4. März 2016, 13:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Top drei Versicherer

Welche Versicherungen bieten ihren Kunden das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Das Marktforschungsinstitut YouGov hat die Top-drei-Gesellschaften in einer aktuellen Befragung ermittelt. Platz eins und zwei gehen an den gleichen Konzern.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Top drei: Die Huk-Coburg, Huk24 und CosmosDirekt.

Auf dem ersten Rang des Preis-Leistungs-Rankings befindet sich die Huk-Coburg mit 19,8 Punkten (auf einer Skala von -100 bis +100).

Huk24 auf Platz zwei

Mit 17,0 Punkten konnte sich die Direktversicherungstochter der Huk, die Huk24, auf Platz zwei durchsetzen.

Auf Rang drei folgt die Cosmos Direkt mit 9,2 Zählern.

Um das wahrgenommene Preis-Leistungs-Verhältnis einer Versicherungsmarke zu ermitteln, seien nach Angaben von YouGov Umfrageteilnehmern folgende Fragen gestellt worden: “Welche Marke steht für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis?” und “Welche Marke steht für ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis?”.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Quelle: YouGov

Die Resultate entsprächen demnach dem Saldo aller positiven und negativen Bewertungsanteile unter den Kennern einer Marke im Laufe von zwölf Monaten.

Der ermittelte Preis-Leistungs-Score könne somit auf einer Skala von -100, sofern alle Markenkenner ein negatives Bewertungsurteil abgeben, bis +100, falls alle Markenkenner ein positives Bewertungsurteil abgeben, liegen.

Insgesamt wurden die Ergebnisse für 27 Versicherungsgesellschaften ausgewertet.

Für die globale Analyse, die wesentlich mehr Marken umfasst, seien im Zeitraum zwischen Februar 2015 und Januar 2016 täglich 2.000 bevölkerungsrepräsentative Online-Interviews geführt worden. (nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Aufsichtsrat BKK Dachverband konstituiert sich neu: “Angriffe des Bundesgesundheitsministers auf die Selbstverwaltung der GKV”

Der BKK Dachverband hat heute die neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt. Neu gewählt als Vorsitzender wurde Ludger Hamers als Versichertenvertreter, der Andreas Strobel ablöst. Weiterhin mit an der Spitze steht auch Dietrich von Reyher als Arbeitgebervertreter. Wofür der neue Aufsichtsrat eintreten will.

mehr ...

Immobilien

„Zur Miete wohnen ist rausgeschmissenes Geld“: Alle wollen ins Wohneigentum

Jeden Monat Geld auf die hohe Kante legen, um sich so schnell wie möglich nach Ausbildung oder Studium den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen? Studien zeigen: Die meisten jungen Leute wünschen sich eine eigene Immobilie und arbeiten zielstrebig darauf hin. Sebastian Flaith von der Bausparkasse Schwäbisch Hall analysiert die wichtigsten Studienergebnisse und stellt einen Vertreter der jungen Generation vor.

mehr ...

Investmentfonds

UniCommerz oder CommerzING? Oder was kommt als nächstes?

Nach den gescheiterten Fusionsbestrebungen zwischen der Commerzbank und der Deutschen Bank sind neue Gerüchte über eine mögliche Fusion von Commerzbank mit UniCredit bzw. ING aufgekommen. In seinem Gastbeitrag schreibt Alex Pelteshki, CoManager des Kames Strategic Global Bond Fonds, darüber, dass die Commerzbank eine radikale Lösung braucht. Was weniger eindeutig ist, ob eine dieser beiden Kombinationen sie erfüllen kann.

mehr ...

Berater

Was die Politik von guten Verkäufern im Außendienst lernen kann

Bereits zum neunten Mal wird in dieser Woche das Europäische Parlament gewählt. Dies erfolgt in Form einer Direktwahl in den 28 EU-Mitgliedstaaten vom 23. bis 26. Mai. Deutschland tritt am Sonntag und damit dem letzten Wahltag an die Urne. Zeit für einen Blick darauf, was Verkäufer längst über Kunden gelernt haben. Ein Gastbeitrag von Oliver Schumacher, Verkaufsexperte.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...