Vertriebswege: Makler- und Onlinevertrieb gewinnen an Bedeutung

Immer mehr Kunden entscheiden sich für einen Versicherungsabschluss über einen Makler oder Online. Die wichtigsten Vertriebswege sind immer noch die Geschäftsstelle oder der Hausbesuch des Versicherungsvertreters.

Vertriebswege Online
Der Online-Vertrieb konnte im vergangenen Jahr seine Akzeptanz erstmalig über die 30-Prozent-Marke steigern.

Die höchste Akzeptanz bei Versicherungskunden weisen konstant die beiden Vertriebswege Agentur/Geschäftsstelle (82 Prozent) und der Hausbesuch des Versicherungsvertreters (78 Prozent) auf. Das geht aus der Studie „Kundenmonitor e-Assekuranz“ hervor, für die das Beratungsinstituts YouGov zwischen April und Juni des vergangenen Jahres 2.294 Versicherungsentscheider und -mitentscheider befragt hat.

Makler- und Onlinevertrieb immer beliebter

Demnach gewinnen andere Vertriebswege jedoch an Akzeptanz hinzu – Makler- und Onlinevertrieb erreichten 2015 jeweils Akzeptanz-Höchstwerte. 52 Prozent der Befragten gaben der Studie zufolge im vergangenen Jahr an, dass ihnen ein Versicherungsabschluss beim Makler grundsätzlich zusagt. Im Jahr 2000 waren es nur 34 Prozent.

[article_line]

Der Online-Vertrieb konnte demnach seine Akzeptanz erstmalig über die 30-Prozent-Marke steigern. Im Vergleich zu 2000 hat sich die Akzeptanz von acht auf 32 Prozent vervierfacht. Bei den unter 30-Jährigen (57 Prozent) sowie Kunden mit höherem Einkommen und umfangreicherem Versicherungsbedarf (39 Prozent) liegt die Akzeptanz bereits deutlich höher.

Seite zwei: Mehr Abschlüsse über Makler- und Onlinevertrieb

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.