Anzeige
29. Mai 2017, 13:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

Nahles Andrea in bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles

Die geplante Reform sei insbesondere in Niedrigzinsphasen wichtig, sagte Nahles am Montag in Berlin. Hier müsse eingegriffen werden, um die Betriebsrenten zu stabilisieren.

Die Arbeitgeber sollten nun eingesparte Mittel durch Entlastung bei den Haftungen in diesen gemeinsamen Topf geben. Vor allem bei kleineren und mittleren Unternehmen gebe es noch zu wenige Angebote.

Grundsätzlich sollen Vereinbarungen über Betriebsrenten von den Tarifvertragsparteien erarbeitet werden. Hier könnten sich dann auch kleinere, nicht tarifgebundene Betriebe anschließen. (dpa-AFX)

Foto: Susie Knoll/Florian Jänicke

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Gut gemeint – diesmal auch gut gemacht?

    Das Garantieverbot kann für mehr Wettbewerb in diesem Vorsorgesegment sorgen. Hier sind nun nicht nur Versicherer am Zug sondern möglicherweise auch Fondsgesellschaften (Banksparpläne werden sich aktuell wohl kaum durchsetzen).

    Das die KMU’s “enthaftet” werden, sorgt hoffentlich für mehr Akzeptanz von Seiten der Arbeitgeber.

    Dieser Punkt ist wichtig. In der Vergangenheit wurden schon Unternehmen in die Insolvenz geschickt um die Verpflichtungen aus der bAV über den Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG) zu sozialisieren.

    Garantien kosten Geld. Geld der Sparer. Wenn sich Unternehmen jedoch der Haftung entledigen können ist keinem geholfen.

    Transparenter ist es, wenn von vornherein klar ist, dass es keine Garantien gibt und der Sparanteil deshalb größer ausfällt und damit auch der mögliche Ertrag.

    Erfolgreich kann das nur werden, wenn eine Veränderung im Anlageverhalten der (deutschen) Sparer erfolgt. Hier ist Aufklärung und “Finanzbildung” dringend notwendig.

    Bauchschmerzen kann jedoch die Frage der Beratungsqualität verursachen. Egal wie eine bAV ausgestaltet ist, diese Anlageklasse ist und bleibt nur EIN Baustein innerhalb einer komplexen Ruhestandsplanung.

    Zu vermeiden ist eine einseitige, nur auf dieses Produkt bezogene Beratungsleistung. Ansonsten wird ein planvoller Mix von verschiedenen Assets kon­ter­ka­rie­rt und Fortschritte im Verbraucherschutz durchkreuzt.

    Es bleibt abzuwarten was aus einem durchaus guten Ansatz letztendlich wird.

    Michael W. Beyer

    Kommentar von Michael W. Beyer — 30. Mai 2017 @ 10:41

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Assekuranz 4.0: Wie der Sprung in die Zukunft gelingt

In zehn bis fünfzehn Jahren wird die Branche kaum wiederzuerkennen sein. Welche Änderungen und Herausforderungen auf die einzelnen Geschäftsbereiche jetzt zukommen.

Gastbeitrag von Dr. Holger Rommel, Adcubum AG und Vincent Wolff-Marting, Versicherungsforen Leipzig

mehr ...

Immobilien

Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur – trotzdem mangelt es an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen. Die aktuelle Entwicklung reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken, konstatieren die Immobilienverbände und mahnen weitere Maßnahmen an.

mehr ...

Investmentfonds

Türkei-Krise: Nach 2008 haben sich Anleger viel Hornhaut zugelegt

Die Währung ist der Aktienkurs eines Landes. Angesichts des aktuellen dramatischen Verfalls der türkischen Lira haben wir es also mit einem “Mega-Aktiencrash” zu tun. Dabei war das Land früher ein wahrer Outperformer, ein Aktienstar. In seiner Amtszeit als Ministerpräsident ab 2002 hat ein gewisser Herr Erdogan eine marode türkische Volkswirtschaft mit harten Wirtschaftsreformen in eine blühende Landschaft verwandelt. Doch dann wiederholten sich die typischen Fehler von Schwellenländern. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt-Börse forciert ihre Erstmarkt-Aktivität

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat ihre Website Erstmarkt.de einem Relaunch unterzogen und unternimmt einen Neustart mit zunächst fünf Fonds. Zielsetzung ist der Online-Vertrieb neuer Publikums-AIFs.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...