Anzeige
13. März 2017, 09:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Niemand sollte bloggen, um Kundenanfragen zu generieren”

Der Blog von Sven Hennig, Versicherungsmakler in Bergen auf Rügen, wurde kürzlich zu einem der besten der Versicherungsbranche gekürt. Mit Cash.Online sprach er über seine Gründe für das Bloggen, seine Strategie und Tipps für Makler, die ihren eigenen Blog starten wollen.

Bloggen

Sven Hennig, Versicherungsmakler aus Bergen auf Rügen: “Das Blog ist meine Wissensdatenbank.”

Cash.Online: Hat Sie die Auszeichnung, einen der besten Blogs in der Assekuranz zu betreiben, überrascht?

Hennig: Klingt es jetzt arrogant wenn ich “Nein” sage? Mal im Ernst, mich hat eher überrascht, dass es ein solches Ranking oder Rating gibt. Wenn wir ganz ehrlich sind, so viele Blogger gibt es in der Branche nicht, zumindest solche die es dauerhaft betreiben, daher wären mir neben dem Kollegen Helberg wenige auf Anhieb eingefallen. Aus diesem Grund hat mich die Auswahl nicht so sehr überrascht.

Die Bewerter stellen die herausragende, fachliche Qualität heraus, ziehen aber Punkte bei der Nutzerfreundlichkeit ab – haben Sie vor, hier nachzuarbeiten?

Die Website ist so seit über zehn Jahren technisch fast unverändert, daher gebe ich den Testern recht, technisch nicht mehr ganz auf dem neusten Stand zu sein. Die Nutzerfreundlichkeit bezog sich im Test auch auf die fehlende mobile Erreichbarkeit. Das wird sich erst mit dem Relaunch der kompletten Seite in der zweiten Hälfte des Jahres ändern. Ich möchte aber nicht unerwähnt lassen, dass die Mehrzahl meiner Zielgruppe den Blog nicht unterwegs liest, sondern im Büro. Daher sehe ich hier zwar Handlungsbedarf, aber keinen immensen Zeitdruck. Änderungen wird es aber in jedem Fall bei der Kategorisierung und der Suche geben, diese muss eine Auffrischung bekommen und Beiträge sollen schneller sichtbar werden.

Welche strategischen Ziele verbinden Sie mit dem Bloggen?

Mit dem Bloggen habe ich aus eigener Faulheit angefangen. Sehen Sie, wenn Sie viele Male verschiedenen Kunden die gleichen Fragen beantworten müssen, dann liegt es irgendwann nahe, die Antworten aufzuschreiben. So entstanden die ersten und so entstehen noch heute viele Beiträge. Ich sammle Fragen aus Beratungen und versuche diese ausführlich und laienverständlich aufzuschreiben. Das spart nicht nur mir Arbeit, da ich auch in meiner Beratung viele Verweise auf Beiträge per Mail versende, sondern gibt dem Leser die Möglichkeit, komplexe Themen dann nachzulesen, wenn es ihm passt.

Seite zwei: Was ist der größte Nutzen, den Sie aus dem Blog ziehen?

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...