13. März 2017, 09:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Niemand sollte bloggen, um Kundenanfragen zu generieren”

Der Blog von Sven Hennig, Versicherungsmakler in Bergen auf Rügen, wurde kürzlich zu einem der besten der Versicherungsbranche gekürt. Mit Cash.Online sprach er über seine Gründe für das Bloggen, seine Strategie und Tipps für Makler, die ihren eigenen Blog starten wollen.

Bloggen

Sven Hennig, Versicherungsmakler aus Bergen auf Rügen: “Das Blog ist meine Wissensdatenbank.”

Cash.Online: Hat Sie die Auszeichnung, einen der besten Blogs in der Assekuranz zu betreiben, überrascht?

Hennig: Klingt es jetzt arrogant wenn ich “Nein” sage? Mal im Ernst, mich hat eher überrascht, dass es ein solches Ranking oder Rating gibt. Wenn wir ganz ehrlich sind, so viele Blogger gibt es in der Branche nicht, zumindest solche die es dauerhaft betreiben, daher wären mir neben dem Kollegen Helberg wenige auf Anhieb eingefallen. Aus diesem Grund hat mich die Auswahl nicht so sehr überrascht.

Die Bewerter stellen die herausragende, fachliche Qualität heraus, ziehen aber Punkte bei der Nutzerfreundlichkeit ab – haben Sie vor, hier nachzuarbeiten?

Die Website ist so seit über zehn Jahren technisch fast unverändert, daher gebe ich den Testern recht, technisch nicht mehr ganz auf dem neusten Stand zu sein. Die Nutzerfreundlichkeit bezog sich im Test auch auf die fehlende mobile Erreichbarkeit. Das wird sich erst mit dem Relaunch der kompletten Seite in der zweiten Hälfte des Jahres ändern. Ich möchte aber nicht unerwähnt lassen, dass die Mehrzahl meiner Zielgruppe den Blog nicht unterwegs liest, sondern im Büro. Daher sehe ich hier zwar Handlungsbedarf, aber keinen immensen Zeitdruck. Änderungen wird es aber in jedem Fall bei der Kategorisierung und der Suche geben, diese muss eine Auffrischung bekommen und Beiträge sollen schneller sichtbar werden.

Welche strategischen Ziele verbinden Sie mit dem Bloggen?

Mit dem Bloggen habe ich aus eigener Faulheit angefangen. Sehen Sie, wenn Sie viele Male verschiedenen Kunden die gleichen Fragen beantworten müssen, dann liegt es irgendwann nahe, die Antworten aufzuschreiben. So entstanden die ersten und so entstehen noch heute viele Beiträge. Ich sammle Fragen aus Beratungen und versuche diese ausführlich und laienverständlich aufzuschreiben. Das spart nicht nur mir Arbeit, da ich auch in meiner Beratung viele Verweise auf Beiträge per Mail versende, sondern gibt dem Leser die Möglichkeit, komplexe Themen dann nachzulesen, wenn es ihm passt.

Seite zwei: Was ist der größte Nutzen, den Sie aus dem Blog ziehen?

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kreditversicherung: Wirtschaftsministerium will Warenverkehr länger absichern

Das Bundeswirtschaftsministerium strebt eine Verlängerung des Schutzschirms für Warenkreditversicherer an. Eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums bestätigte die Pläne,  nachdem zunächst die Deutsche Verkehrs-Zeitung darüber berichtet hatte. Das Ministerium stehe in Verhandlungen mit Warenkreditversicherern über eine Verlängerung von Garantien bis zum 30. Juni 2021. Nach jetzigem Stand laufen diese Ende des Jahres aus.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...