Anzeige
19. September 2017, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Check24-Urteil: Ein Scheinsieg für Makler

Kennen Sie Scheinriesen? Ein Scheinriese wird umso kleiner, je näher er kommt. Wenn er Ihnen direkt gegenübersteht, ist er so groß wie Sie. Das “Check4-Urteil” ist so einer. Und ein Scheinsieg für den Makler noch dazu. Am Ende kam nicht die “große Sache” heraus, sondern ein paar kleinteilige Vertriebsregeln. Die Haff-Kolumne

Haff MassUp in Check24-Urteil: Ein Scheinsieg für Makler

“Plattformen, wie es Check24 ist, können sehr einfach auf die erforderlichen Änderungen reagieren. Sie verfügen über IT, Personal und das notwendige Kapital.”

Es war der Versuch, den Online-Vertrieb einzuschränken, um die traditionelle Versicherungsvermittlung zu schützen. Dabei wurde vergessen, dass gerade diese von den Online-Möglichkeiten profitiert.

Die persönliche Beratung wird in Zukunft ein wichtiger Bestandteil im Versicherungsvertrieb sein. Davon gehe ich fest aus, denn Versicherungen werden weiterhin nicht so “sexy” sein, dass sie einen Nachfragesog erzeugen.

Dagegen wird das Internet eine immer größere Rolle spielen, um mit neuen Kunden in Kontakt zu kommen und sie zu gewinnen.  Egal ob Vertreter oder unabhängiger Makler. Der einzelne Vermittler und dessen Kunden profitiert von den direkten Wegen, die das Internet öffnet.

Qualität ist für den Ruf der Berater wichtig

Viele Produkte leben gar von einer einfachen Online-Abwicklung, wenn die Aufwände größer und die Erträge kleiner werden. Dieser Weg wird verbaut, wenn es umständliche Hürden à la Hinweispflicht auf die Erstinformation gibt.

Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich sehe die Einhaltung der Informations- und Beratungspflichten unabhängig vom Vertriebsweg als wichtig an. Qualität ist für den Ruf der Berater und aus Sicht der Kunden wichtig.

Aber hat der Kunde einen Vorteil, wenn er ab sofort zwangsweise eine Information erhalten muss, die zu über 90 Prozent immer identisch ist? Wenn er eine Statusinformation erhält, die er im Zweifel nicht einzuordnen weiß. Weil es ihm mehr darauf ankommt, dass er Vertrauen zu Berater und Angebot hat?

Seite zwei: Makler haben größeren Aufwand

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. In dem Artikel hat der Autor nicht berücksichtigt, daß viele Verbraucher CHECK24 nicht als Makler wahrgenommen haben, sondern als Vergleichsplattform. Dies hat das Gericht richtiggestellt.

    Kommentar von Versicherungsmakler Stefan — 19. September 2017 @ 11:49

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...