22. März 2017, 10:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insurtech: Allianz SE erhöht Beteiligung an Simplesurance

Das Berliner Insurtech Simplesurance hat frisches Kapital von einem neuen Investor eingesammelt und damit sein Gesamt-Funding auf über 30 Millionen Euro erhöht. Zudem hat unter anderem der Versicherer Allianz sein finanzielles Engagement ausgebaut.

Insurtech: Allianz SE erhöht Beteiligung an Simplesurance

Robin von Hein, Simplesurance: “Mit dem neuen Kapital soll die internationale Stellung als Cross-Selling-Anbieter im Versicherungsmarkt weiter ausgebaut werden.”

Wie Simplesurance mitteilt, hat es frisches Kapital erhalten und sein Gesamt-Funding dadurch auf über 30 Millionen Euro gesteigert. “Mit dem neuen Kapital soll die internationale Stellung als Cross-Selling-Anbieter im Versicherungsmarkt weiter ausgebaut werden”, sagt Simplesurance-Gründer und CEO Robin von Hein.

Das Insurtech wird vom Risikokapitalgeber Route 66, dem Kapitalgeber und Co-Founder Rheingau Founders und dem Versicherer Allianz unterstützt. Im Rahmen der jüngsten Kapitalerhöhung haben die drei Beteiligungsgesellschaften ihren Anteil erhöht.

“Wir sind begeistert angesichts des Fortschritts unserer Partnerschaft und freuen uns darauf, das hervorragende Team von simplesurance weiter zu unterstützen und das innovative digitale Geschäftsmodell international zu skalieren”, sagt Solmaz Altin, Chief Digital Officer der Allianz SE.

Simplesurance gewinnt Rakuten als Investor

Zudem hat Simplesurance Japans größtes Internetunternehmen Rakuten als neuen Investor gewonnen. Rakuten unterstützt mit seinem 2015 vorgestellten “Fintech Fund” in Höhe von 100 Millionen US-Dollar aktiv junge bis Mid-Stage-Start-ups im Finanzsektor.

Insurtech ist aktuell das boomende Segment der Fintech-Industrie und das Investment in Simplesurance ergibt für uns absolut Sinn“, sagt Oskar Mielszarek de la Miel, Managing Partner des Rakuten Fintech Fund. “Wir freuen uns darauf, gemeinsam neue Wachstumsmöglichkeiten und Synergien mit bestehenden Rakuten Services zu erschließen.”

Simplesurance hat kürzlich eine eigene App auf den Markt gebracht. Die jüngste Kapitalerhöhung will das Insurtech zum Ausbau der Geschäftserweiterung um das Broker-Modell nutzen. Laut Simplesurance-CEO von Hein ist noch in diesem Jahr ein weiteres Closing geplant. (jb)

Foto: Simplesurance

Mehr zum Thema:

Achtung, Insurtechs: Vier Gründe, warum Versicherer die junge Konkurrenz im Blick haben sollten

Insurtechs Top, Fintechs Flop

Die Digitalisierungsschmieden der Versicherer

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zurich startet Erstattungen an Thomas Cook-Kunden

Zurich startet mit Erstattungen an Kunden der insolventen Thomas Cook Deutschland GmbH. Dem Versicherer liegen nun ausreichend Informationen vor, um mit hinreichender Genauigkeit eine vorläufige Berechnung der Gesamthöhe aller Ersatzansprüche vorzunehmen.

mehr ...

Immobilien

Mietendeckelgesetz missachtet Mieter- und Vermieterinteressen

Angesichts der heutigen Anhörung zum Mietendeckelgesetzentwurf und der 1. Lesung des Gesetzes am Donnerstag hat Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, eine eindeutige Meinung.

mehr ...

Investmentfonds

Wie Sie Ihre Finanzen im Griff behalten

Ob Single oder Familie mit Kindern, auch wenn jeder Haushalt anders strukturiert ist, geht es immer darum, mit einem bestimmten Budget auszukommen. Es ist nicht entscheidend, wieviel Geld zur Verfügung steht, sondern dass die Ausgaben an die Einnahmen angepasst sind, um nicht in eine finanzielle Schieflage zu rutschen.

mehr ...

Berater

Was bei Finanzgeschäften mit der Blockchain zu beachten ist

Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, die Finanzbranche grundlegend zu revolutionieren. Anbieter und Kunden sollten die Einsatzfelder, aber auch die rechtlichen Stolperfallen kennen, um frühzeitig dabei zu sein.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt weiteres Baum-Direktinvestment

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Nova Vita Trees d.o.o. das öffentliche Angebot des Direktinvestments in Paulownia Bäume in Deutschland untersagt. Der Grund ist der gleiche, wie zuvor schon bei einer Reihe anderer Emissionen.

mehr ...

Recht

FDP kritisiert Finanzhilfe des Bundes für Thomas-Cook-Kunden

Die FDP hat die Finanzhilfe der Bundesregierung für geschädigte Kunden des insolventen Reiseunternehmens Thomas Cook kritisiert. Der stellvertretende FDP-Fraktionschef Michael Theurer sagte: “Dass nun der Steuerzahler einspringen soll, ist ein Schuldeingeständnis der Großen Koalition. Sie hat die EU-Gesetzgebung offenbar mangelhaft umgesetzt. (…) Es kann nicht angehen, dass Risiken verstaatlicht und Gewinne privatisiert werden.”

mehr ...