22. März 2017, 10:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insurtech: Allianz SE erhöht Beteiligung an Simplesurance

Das Berliner Insurtech Simplesurance hat frisches Kapital von einem neuen Investor eingesammelt und damit sein Gesamt-Funding auf über 30 Millionen Euro erhöht. Zudem hat unter anderem der Versicherer Allianz sein finanzielles Engagement ausgebaut.

Insurtech: Allianz SE erhöht Beteiligung an Simplesurance

Robin von Hein, Simplesurance: “Mit dem neuen Kapital soll die internationale Stellung als Cross-Selling-Anbieter im Versicherungsmarkt weiter ausgebaut werden.”

Wie Simplesurance mitteilt, hat es frisches Kapital erhalten und sein Gesamt-Funding dadurch auf über 30 Millionen Euro gesteigert. “Mit dem neuen Kapital soll die internationale Stellung als Cross-Selling-Anbieter im Versicherungsmarkt weiter ausgebaut werden”, sagt Simplesurance-Gründer und CEO Robin von Hein.

Das Insurtech wird vom Risikokapitalgeber Route 66, dem Kapitalgeber und Co-Founder Rheingau Founders und dem Versicherer Allianz unterstützt. Im Rahmen der jüngsten Kapitalerhöhung haben die drei Beteiligungsgesellschaften ihren Anteil erhöht.

“Wir sind begeistert angesichts des Fortschritts unserer Partnerschaft und freuen uns darauf, das hervorragende Team von simplesurance weiter zu unterstützen und das innovative digitale Geschäftsmodell international zu skalieren”, sagt Solmaz Altin, Chief Digital Officer der Allianz SE.

Simplesurance gewinnt Rakuten als Investor

Zudem hat Simplesurance Japans größtes Internetunternehmen Rakuten als neuen Investor gewonnen. Rakuten unterstützt mit seinem 2015 vorgestellten “Fintech Fund” in Höhe von 100 Millionen US-Dollar aktiv junge bis Mid-Stage-Start-ups im Finanzsektor.

Insurtech ist aktuell das boomende Segment der Fintech-Industrie und das Investment in Simplesurance ergibt für uns absolut Sinn“, sagt Oskar Mielszarek de la Miel, Managing Partner des Rakuten Fintech Fund. “Wir freuen uns darauf, gemeinsam neue Wachstumsmöglichkeiten und Synergien mit bestehenden Rakuten Services zu erschließen.”

Simplesurance hat kürzlich eine eigene App auf den Markt gebracht. Die jüngste Kapitalerhöhung will das Insurtech zum Ausbau der Geschäftserweiterung um das Broker-Modell nutzen. Laut Simplesurance-CEO von Hein ist noch in diesem Jahr ein weiteres Closing geplant. (jb)

Foto: Simplesurance

Mehr zum Thema:

Achtung, Insurtechs: Vier Gründe, warum Versicherer die junge Konkurrenz im Blick haben sollten

Insurtechs Top, Fintechs Flop

Die Digitalisierungsschmieden der Versicherer

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Senatorin: Mietniveau in Berlin ist aus den Fugen geraten

In Berlin ist das bundesweit einmalige Mietendeckel-Gesetz in Kraft getreten. Aus Sicht der zuständigen Senatorin bringt es das Mietniveau wieder ins Lot. Das allein reiche aber nicht.

mehr ...

Investmentfonds

Buffett schwächelt zum Jahresende – Aktienrückkäufe auf Rekordniveau

Der US-Staranleger Warren Buffett hat mit seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway zum Jahresende deutlich weniger verdient. In den drei Monaten bis Ende Dezember fiel der operative Gewinn im Jahresvergleich um 23 Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar (4,1 Mrd Euro), wie Berkshire Hathaway am Samstag in Omaha mitteilte. Vor allem im Rückversicherungsgeschäft – einem wichtigen Standbein von Buffetts Konglomerat – lief es schlechter.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...