Anzeige
Anzeige
6. Dezember 2017, 06:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue bAV-Lösung bei erhöhtem Finanzierungsbedarf

Der Finanzierungsbedarf bei Direktzusagen steigt. Die Alte Leipziger Trust offeriert eine neue Lösung für kleine und mittlere Unternehmen.

Al-gebaeude-download in Neue bAV-Lösung bei erhöhtem Finanzierungsbedarf

Unternehmenssitz der Alte Leipziger Lebensversicherung in Oberusel

Da die Menschen länger Rente beziehen als früher und die Zinsen auf niedrigem Niveau verharren, müssen viele Unternehmen in der Bilanz ihre Rückstellungen für die Betriebliche Altersversorgung aufstocken: Kalkulationen aus früheren Jahren oder gar Jahrzehnten gelten nicht mehr. Der Finanzierungsbedarf hat sich inzwischen deutlich erhöht. Das belastet die Unternehmen bei Kreditverhandlungen und anderen wichtigen langfristigen Planungen. Um die Bilanz zu entlasten, bietet die Alte Leipziger Trust Investment-GmbH speziell kleinen und mittelgroßen Unternehmen eine neue Lösung an: das fondsbasierte Treuhandmodell.

Aus der Bilanz ausgelagert

Hierbei werden die Direktzusagen, die Mitarbeiter für ihre betriebliche Altersversorgung (bAV) erhalten haben, aus der Bilanz ausgelagert und in eine Treuhandlösung auf Basis von Fonds überführt. Die Mittel in den Fondsanlagen dienen unverändert der Rückdeckung der Zusagen für die bAV. Die Unternehmen entscheiden jedoch frei über Zeitpunkt und Höhe der Dotierung. Auch die Strategie für die Kapitalanlage wird von den Unternehmen selbst festgelegt.

Wahl zwischen drei Anlagestrategien

Das Angebot der Alte Leipziger Trust umfasst drei Anlage-Strategien zur Auswahl. Sie heißen “Stabilität”, “Wachstum” und “Chance” und unterscheiden sich in der Höhe des möglichen Aktienanteils. Bei der Auswahl sind die voraussichtliche Laufzeit der Pensionsverpflichtungen und die Anlageaffinität des Managements entscheidend.

Als Fondsgesellschaft im Alte Leipziger – Hallesche Konzern hat die Alte Leipziger Trust im Bereich Geldmarkt-, Renten- und Aktienfonds langjährige Erfahrungen. Ihr Qualitätsansatz hat sich in Börsenturbulenzen bewährt und wird nun auch in den Strategiefonds, die aktiv gemanagt und weltweit ausgerichtet sind, erfolgreich umgesetzt. (fm)

Foto: Alte Leipziger

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Versicherungsmakler erzielen 2018 mehr Gewinn

Eines der Ergebnisse des aktuellen AfW-Vermittlerbarometer ergab einen in diesem Jahr gestiegenen Gewinn der Versicherungsmakler.

mehr ...

Immobilien

Proptechs und Immobilienplayer können selten miteinander

Zwischen einer exzellenten Idee und einem funktionierendem Business-Konzept liegen häufig Welten. Warum Proptechs und etablierte Immobilienunternehmen selten zueinander finden. 

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: Merkel könnte Brexit verhindern

Angela Merkel könnte zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn sie den Brexit verhindert. Davon ist Hans-Werner Sinn im Interview mit “Börse Online” überzeugt. Sie habe die Chance, mit einem historischen Erfolg in die Geschichtsbücher einzugehen.

mehr ...

Berater

Top Zehn der Neujahrsvorsätze

An sich selbst arbeiten, das wollen im kommenden Jahr über 70 Prozent der Deutschen. Dazu gehört neben gesünder leben und abnehmen auch fürs Alter vorzusorgen. Das sind die zehn wichtigsten Neujahrsvorsätze der Deutschen:

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...