16. März 2017, 10:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bafin: Provisionsabgabeverbot ist Marktverhaltensregel

Basierend auf dem aktuellen IDD-Entwurf meldet sich die Bafin mit dem Hinweis zu Wort, dass es sich beim Provisionsabgabeverbot um eine Marktverhaltensregel handelt – ein Umstand, der früher umstritten gewesen sei.

Provisionsabgabeverbot

Bafin-Sitz in Frankfurt am Main.

In ihrer aktuellen Publikation (BafinJournal März 2017) geht die Finanzaufsicht Bafin auf die Auswirkungen des Referentenentwurfs zur Umsetzung der Insurance Distribution Directive (IDD) ein.

Provisionsabgabeverbot ist Marktverhaltensregel

In diesem Zusammenhang weist sie auf einen ihrer Aussage nach “bisher in der Öffentlichkeit wenig beachteten Umstand” hin. Bei dem Provisionsabgabeverbot handele es sich um eine Marktverhaltensregel – dies sei früher umstritten gewesen. Im Referentenentwurf steht dazu:

“Mit dem neu eingeführten Paragrafen 48b Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) wird das Provisionsabgabe- und Sondervergütungsverbot gesetzlich im VAG festgeschrieben. Es handelt sich hierbei auch um eine Marktverhaltensregel.”

Dies mache einen Verstoß gegen das Provisionsabgabeverbot zu einer “unlauteren geschäftlichen Handlung”. Somit könne künftig ein Vermittler einen Wettbewerber, der gegen das Verbot der Provisionsabgabe verstößt, verklagen.

“Vermehrt wettbewerbsrechtliche Auseinandersetzungen”

Allerdings ist momentan strittig, ob das Provisionsabgabeverbot überhaupt beibehalten wird. Der Bundesrat hatte unlängst in seiner Stellungnahme zum IDD die “Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit” des Provisionsabgabeverbots in Frage gestellt und die Bundesregierung um eine Prüfung gebeten.

Sollte das Provisionsabgabeverbot endgültig in die IDD aufgenommen werden, prophezeit die Bafin für die Zukunft “vermehrt wettbewerbsrechtliche Auseinandersetzungen, in denen es um Verstöße gegen das Provisionsabgabeverbot geht.” (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr zum Thema:

IDD-Umsetzung: Bundesrat rüttelt an Provisionsabgabeverbot

IDD: AfW startet Protest-Aktion

Marktwächter auf dem Prüfstand

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Policen Direkt erweitert Geschäftsführung

Philipp Kanschik und Christopher Gentzler verstärken zum 01. Januar 2020 die Geschäftsleitung der Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH. Zusammen mit der bestehenden Geschäftsführung werden sie den Ausbau des zuletzt stark gewachsenen Maklergeschäfts weiter vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

McMakler knackt die Milliarden-Marke

Beste Stimmung auf dem Immobilienmarkt: Die Branche spricht bereits vom Superzyklus und ein Ende des Booms sehen Experten derzeit nicht. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Jahresrückblick von McMakler wider.

mehr ...

Investmentfonds

CoCo-Markt: solider Start nach Performance-Rekord in 2019

Das Jahr 2019 wurde zum performancestärksten Jahr für die Anlageklasse der CoCo-Anleihen – und dies direkt nach dem bisher einzigen Jahr mit einer negativen Performance für den CoCo-Markt. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies ein Plus von 15,3 Prozent beim ICE BofAML Contingent Capital Index (hedged in EUR) und einen Kurszuwachs von 19,3 Prozent bei der EUR-Tranche des Swisscanto (LU) Bond Fund COCO.

mehr ...

Berater

Blau Direkt holt Kerstin Möller-Schulz in die Geschäftsführung

Ab Februar ist Kerstin Möller-Schulz neben CEO Lars Drückhammer und Oliver COO Pradetto neue Geschäftsführerin CFO beim Lübecker Maklerpool Blau Direkt.

mehr ...
22.01.2020

Simplify your job!

Sachwertanlagen

RWB steigert Umsatz zum fünften Mal in Folge

Die RWB Group hat im Jahr 2019 bei Privatanlegern und institutionellen Investoren insgesamt mehr als 77,5 Millionen Euro platziert. Mehr als drei Viertel des platzierten Kapitals entfallen auf das Kerngeschäft der Private-Equity-Dachfonds.

mehr ...

Recht

Scholz’ Finanzsteuer auf EU-Ebene in Gefahr

Die von Bundesfinanzminister Olaf Scholz geplante Finanztransaktionssteuer trifft bei den EU-Partnern auf heftigen Widerstand. Scholz’ Vorschlag sei “so nicht akzeptabel”, sagte der österreichische Finanzminister Gernot Blümel am Dienstag in Brüssel. Nötig sei ein neuer Vorschlag, sonst werde Österreich bei der Steuer nicht mitmachen.

mehr ...