Anzeige
25. April 2017, 10:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Riester-Rente: Eine schlechtgeredete Erfolgsgeschichte

Arbeitnehmer sollten sich die Riester-Rente nicht entgehen lassen. Die großzügige staatliche Förderung sorgt für stattliche Renditen. Riestern lohnt sich beinahe für alle – ganz unabhängig vom Zinsniveau.

Die Wald-Kolumne

Riester-Rente: Eine schlechtgeredete Erfolgsgeschichte

Dr. Matthias Wald: “Junge Leute, Familien und Besserverdiener sollten die Riester-Förderung unbedingt mitnehmen.”

Riester-Verträge stehen in der Kritik. Man bemängelt die vermeintlich hohen Gebühren und die in der Tat aufwändige Verwaltung. Hieraus wird vorschnell gefolgert, dass sich Riestern überhaupt nicht mehr auszahlt. Wer dieser Einschätzung glaubt, verschenkt jedoch bares Geld. Denn der Staat bezuschusst die private Vorsorge sehr großzügig und gewährt abhängig vom Einzelfall auch erhebliche Steuervorteile.

Unzählige Menschen und ihre Finanzberater haben das durchgerechnet und erkannt, dass Riestern für sie ein gutes Geschäft ist. Zwar flachte der Zuspruch in der Bevölkerung sicher auch wegen der teilweise überzogenen Medienkritik zuletzt etwas ab. Dennoch verfügen aktuell 16,5 Millionen Bundesbürger über einen Riester-Vertrag – ein toller Erfolg!

Alleinerziehende und Familien mit Kindern profitieren

Erinnern wir uns: Zur Jahrtausendwende brachte die damalige Bundesregierung die Agenda 2010 auf den Weg. Um Deutschland im internationalen Wettbewerb nicht abfallen zu lassen, wurden traditionelle Sozialstandards modernisiert. Dazu zählte auch eine Senkung der umlagefinanzierten Rente. Arbeitsminister Walter Riester plante jedoch einen Ausgleich. Berufstätige sollten das sinkende Rentenniveau durch eigene Vorsorge kompensieren. Als Ausgleich winkten staatliche Zuschüsse.

Das Angebot stieß auf fruchtbaren Boden. Heute leistet es einen wertvollen Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit. Sprach die kapitalgedeckte Altersvorsorge zuvor eher einkommensstarke Schichten an, stammen die heutigen Riester-Kunden vorwiegend aus Haushalten mit geringen und mittleren Einkommen. Das liegt an der Struktur der Förderung, von der beispielsweise Alleinerziehende oder Familien mit Kindern in besonderem Maße profitieren.

Seite zwei: Riester-Sparer erzielen enorme Wertzuwächse

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Württembergische überarbeitet Unfallversicherung

Die Württembergische Versicherung hat eine neue Unfallversicherungstarife eingeführt und dafür die drei Produktlinien Kompakt-, Komfort- und PremiumSchutz überarbeitet.

mehr ...

Immobilien

BGH-Update: Kein Widerrufsrecht bei Zustimmung zu Mieterhöhung

Mieter können ihre Zustimmung zu einer schriftlich verlangten Mieterhöhung nach einer vorläufigen Einschätzung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht widerrufen. Das Urteil soll am Nachmittag verkündet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Leadmanagement: Sales und Marketing müssen kooperieren

Kunden nehmen ein Unternehmen immer als Einheit wahr. Abteilungsgrenzen interessieren ihn nicht. Deshalb muss die interne Zusammenarbeit Hand in Hand funktionieren. Isoliert agierende “Silos“ kann man dabei nicht brauchen.

Gastbeitrag von Anne M. Schüller, Businesscoach

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Einfach oder qualifiziert? Bei Rot ist Schluss mit lustig

Ob bewusst oder aus Versehen, ob im Auto oder auf dem  Fahrrad. Wer glaubt,  bei „Kirschgrün“ könne man mal eben schnell noch drüber hüpfen, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Und es drohen saftige Strafen – von Bußgeld über Punkte in Flensburg bis hin zur Haftstrafe.

 

mehr ...