Anzeige
Anzeige
12. Dezember 2017, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Matthias W. Kroll, Fachanwalt für Versicherungsrecht

Derzeit liegt der Referentenentwurf zu den Änderungen der Versicherungsvermittlerverordnung vom 23. Oktober 2017 (VersVermV – E) vor. Paragraf 18 VersVermV – E regelt dabei die Vermeidung und Offenlegung von Interessenkonflikten und Paragraf 19 VersVermV – E die Vergütung bei der Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten.

Die Paragrafen 18 Abs. 1, 2 und 19 VersVermV – E verweisen jeweils zu den näheren Inhalten auf die “Delegierte Verordnung der EU”, so dass eine Betrachtung dieser europäischen Vorschriften erforderlich ist, um einen Überblick über die künftigen Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten zu gewinnen.

Die Delegierte Verordnung (EU) vom 21. September 2017 zur Ergänzung der Richtlinie (EU) 2016/97 des Europäischen Parlaments und des Rates in Bezug auf die für den Vertrieb von Versicherungsanlageprodukten geltenden Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln (im Folgenden: DV – E) soll für den Versicherungsvertrieb im Zusammenhang mit dem Verkauf von Versicherungsanlageprodukten durch Versicherungsvermittler oder Versicherungsunternehmen Anwendung finden.

Grundsätze für den Umgang mit Interessenkonflikten

Die Artikel 3 bis 8 DV – E regeln die Ermittlung von und die Grundsätze für den Umgang mit Interessenkonflikten, dem Verfahren und den Maßnahmen im Umgang mit Interessenkonflikten, der Offenlegung, der Überprüfung und Führung von Aufzeichnungen sowie der Bewertung von Anreizen und Anreizregelungen.

Nach Art. 3 Ziffer 1 DV – E ist für die Ermittlung eines Interessenkonfliktes zu klären, ob für den Versicherungsvermittler ein Interesse am Ergebnis der Versicherungsvertriebstätigkeit besteht.

Nach Artikel 4 DV – E wird im Hinblick auf die ausgeführten Versicherungsvertriebstätigkeiten festgelegt, unter welchen Umständen ein Interessenkonflikt, der den Interessen eines oder mehrerer Kunden schaden könnte, vorliegt oder entstehen könnte, welche Verfahren einzuleiten sind und welche Maßnahmen zu treffen sind, um diese Konflikte zu bewältigen und eine Schädigung von Kundeninteressen zu verhindern.

 

Seite zwei: Beurteilung der Geeignetheit und Angemessenheit

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Hoher Wechselwille bei Außendienstversicherern

Bis zum Stichtag am 30. November konnten deutsche Autofahrer wieder ihre Kfz-Versicherungen kündigen und nach neuen Angeboten suchen. Von dieser Möglichkeit machen die Verbraucher auch wieder häufiger Gebrauch, wie eine aktuelle Studie zeigt.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Was bei den ersten Schritten zu beachten ist

Alle Menschen müssen wohnen – am liebsten in den eigenen vier Wänden. Worauf Interessierte bei den ersten Schritten auf dem Weg ins Eigenheim achten müssen, erklären die Experten der Landesbausparkasse (LBS) Bayern.

mehr ...

Investmentfonds

Ifo: Skepsis über Euroreformen überwiegt

Die Mehrheit der deutschen Ökonomen sieht die Reformen der europäischen Währungsunion negativ. Nur eine Minderheit glaubt, dass die Eurozone dadurch krisenfester ist. Dies sind zwei der Ergebnisse des Ifo Ökonomen-Panels in Zusammenarbeit mit der “FAZ”.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank hält trotz jüngster Turbulenzen an Jahreszielen fest

Die Deutsche Bank hält trotz der jüngsten Durchsuchungen und des daraus folgenden Imageschadens an ihren Plänen für 2018 fest. Im ohnehin schwächelnden Markt seien die Ermittlungen jedoch nicht hilfreich gewesen.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI mit neuem Fonds zurück im Publikumsgeschäft

Die LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH kündigt den Platzierungsbeginn eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger an. Er investiert in vier Immobilien in Baden-Württemberg und Bayern.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...