Vollkasko günstiger als Teilkasko? Prüfen Sie diese drei Punkte

Normalerweise ist eine Vollkaskoversicherung für einen Pkw günstiger als eine Teilkaskoabsicherung. Dies muss aber nicht sein. Laut einer Analyse des Vergleichsportals Check24 können Versicherungsnehmer bis zu 76 Prozent sparen – entscheidend sind drei Aspekte.

dfdsf
Check24 zufolge gilt die Faustregel „Je höher die Typklasse, desto teurer die Versicherung“.

Laut einer aktuellen Auswertung des Online-Vergleichsportals Check24 können Versicherungsnehmer beim jährlichen Beitrag im Extremfall bis zu 76 Prozent sparen, wenn sie unter bestimmten Bedingungen eine Vollkasko- statt eine Teilkaskopolice für ihren Wagen abschliessen.

Dies gilt für Versicherte, auf die einer oder mehrere der folgenden drei Aspekte zutrifft:

-> Jahrelang unfallfrei gefahren
In der Vollkaskoversicherung könnten Versicherte demnach bei jahrelanger Unfallfreiheit von einer Herabstufung der Schadenfreiheitsklasse und somit von Rabatten profitieren. Diese Möglichkeit gebe es in der Teilkasko nicht.

-> Typklasse des Pkw-Modells
Laut Check24 gilt die Faustregel „Je höher die Typklasse, desto teurer die Versicherung“. Demnach kann die Einordnung der Typklasse zwischen Teil- und Vollkasko voneinander abweichen. Ist sie in der Teilkaskoversicherung hoch und in der Vollkaskoversicherung niedrig, könne der Versicherungsnehmer in der Vollkasko Geld sparen.

-> Regionalklasse des Zulassungsbezirks
Sei die Regionalklasse des Zulassungsbezirks bei Teilkaskopolicen hoch und bei Vollkaskopolicen gering, könne der Abschluss einer Vollkasko zu Beitragsersparnissen führen. (nl)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Artikel:

Immobilienkredite: Den Gefahren eines Zinsanstiegs entgehen

Garantien? Ja, aber die richtigen!

LV-Policenauswahl: Vorsicht vor Vergleich der Effektivkostenquote

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.