DVAG: Gut abgesichert bei Dienstreisen mit dem Auto

Müdigkeit, Meetings, zerknitterte Hemden: Besonders jetzt, in der kalten und dunklen Jahreszeit, können Dienstreisen schnell zum Stressfaktor werden. Wie Sie sich für diese Situation richtig absichern, erklären die Experten der DVAG.

Auf Geschäftsreise: Schon vorher Gedanken über die Versicherung machen – das spart Stress.

Eigentlich sollten Dienstreisen eine willkommene Abwechslung zum Arbeitsalltag sein. Doch besonders in Herbst und Winter kan die Reise mit dem Auto anstrengend werden.

Feuchtes Laub, der erste Frost, frühe Dämmerung und verstärkter Wildwechsel erhöhen das Unfallrisiko stark. Welcher Versicherungsschutz wird jetzt notwendig?

Unfall: Wann greift welcher Schutz?

Grundsätzlich gelte: Bei Tätigkeiten, die Arbeitnehmer im Auftrag ihres Arbeitgebers durchführen sowie auf den damit verbundenen direkten Wegen seien Arbeitnehmer gesetzlich unfallversichert.

Dieser Versicherungsschutz greift laut DVAG auch auf offiziell genehmigten Dienstreisen. Ob man mit der Bahn oder mit dem Auto fährt, spielt dabei keine Rolle.

Übrigens greife die gesetzliche Versicherung hier auch bei Tätigkeiten, die unmittelbar mit der Geschäftsreise zusammenhängen, wie etwa das Tanken.

Seite zwei: Was ist mit privaten Abstechern?

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.