14. August 2018, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzvertriebe: Die fairsten Anbieter 2018

Die private Altersvorsorge ist und bleibt notwendig, um die Lücke bei der gesetzlichen Rente zu schließen. In Zeiten schwieriger Rahmenbedingungen wird professionelle Unterstützung dafür immer wichtiger. Doch welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden den fairsten Service?

Finanzvertriebe: Die fairsten Anbieter 2018

Altersvorsorge, Vermögensaufbau, staatliche Fördermöglichkeiten – mit ganzheitlichen Beratungsansätzen können Finanzdienstleister helfen.

Schon zum siebten Mal hat das Analysehaus Servicevalue in Zusammenarbeit mit Focus-Money untersucht, welche bankunabhängigen Finanzvertrieben ihre Kunden am stärksten mit Fairness überzeugen können.

Zu diesem Zweck wurden insgesamt 1.019 Urteile von 837 Kunden zu zehn verschiedenen Dienstleistern eingeholt. Dabei sollten die Teilnehmer bis zu zwei Finanzvertriebe bewerten, bei denen die Befragten in den letzten zwölf Monaten waren.

Für die Bewertung wurde das Konstrukt Fairness in sechs Kategorien mit 25 Unterpunkten aufgeteilt: “Fairer Schutz und Vorsorge”, “Faire Kundenberatung”, “Faire Kundenbetreuung”, “Faires Preis-Leistungs-Verhältnis”, “Faire Kundenkommunikation”, “Nachhaltigkeit und Verantwortung”.

Höchstnote für drei Dienstleister

Servicevalue vergab die Höchstwertung “sehr gut” insgesamt an drei Finanzdienstleister: Dr. Klein, Swiss Life Select und Telis Finanz. Von diesen Spitzenreitern konnte sich nur Swiss Life Select in allen Bewertungskategorien die bestmögliche Bewertung sichern. Dr. Klein und Telis Finanz erhielten die Höchstnote in jeweils drei Kategorien.

Weitere drei Finanzvertriebe erhielten die zweitbeste Gesamtwertung “gut”, namentlich Bonnfinanz, DVAG und Global-Finanz. Dabei wurde die DVAG in zwei Kategorien (“Fairer Schutz und Vorsorge”, “Faire Kundenkommunikation”) mit “sehr gut” bewertet.

Global-Finanz konnte sich die Höchstnote immerhin in einer Kategorie sichern (“Nachhaltigkeit und Verantwortung”), während keine Höchstwertung erhielt, davor jedoch “gute” Noten in vier von sechs Bewertungskategorien.

Im Durchschnitt über alle untersuchten Anbieten konnte die Branche ihre Fairness laut Servicevalue weiter steigern. Auch die Bewertung der Gesamtzufriedenheit sei erneut besser ausgefallen als im Vorjahr. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Altersvorsorge:

Negativzinsen belasten Gesetzliche Rentenversicherung

Dax-Unternehmen: Pensionsverpflichtungen steigen leicht

Unbeliebte Rente – ifa analysiert Nutzen und Akzeptanz lebenslanger Rentenzahlungen

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Unabhängigkeit des MDK in Gefahr

Den Verwaltungsräten der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) droht nach der geplanten Organisationsreform eine Schwächung ihrer Unabhängigkeit. Davor warnt der BARMER-Verwaltungsrat anlässlich seiner heutigen Sitzung in Berlin.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Baupolitik ist eingeschlafen

Laut Statistischem Bundesamt ist die Zahl der Baugenehmigungen von Januar bis April 2019 in Deutschland um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Die Zahl der Baugenehmigungen für Zweifamilienhäuser sei um 5,2 Prozent, die Zahl der genehmigten Mehrfamilienhäuser um 0,5 Prozent gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Rezession: J.P. Morgan sieht vier Szenarien

Angesichts der spätzyklischen Phase der US-Wirtschaft fragen sich Anleger, wann die nächste Rezession einsetzen wird und wie sie sich am besten darauf vorbereiten können. Aktuell stellt sich zudem die Frage, ob eine Eskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China die Rezessionsgefahr noch verstärken könnte. Ein Kommentar von Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management.

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Berliner Senat berät über Verbot von Mieterhöhungen

Bleibt Mietern in Berlin fünf Jahre lang eine Mieterhöhung erspart? Der rot-rot-grüne Senat berät ein Eckpunktepapier, das in ein Gesetz münden könnte. Doch es gibt viele Zweifler.

mehr ...