Anzeige
17. Juli 2018, 14:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte im zweiten Quartal

Wer sich selbst und den eigenen Besitz optimal absichern möchte, dem stehen am deutschen Markt hunderte Versicherungsprodukte zur Verfügung. Welche davon aktuell am gefragtesten sind, hat das Online-Marketingunternehmen Mediaworx untersucht.

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte im zweiten Quartal

Die auffälligste Entwicklung des Quartalvergleichs stellt laut Mediaworx das stark gestiegene Interesse an der Sterbegeldversicherung dar.

Die Experten von Mediaworx untersuchten anhand von rund 170 Versicherungen, wie sich das Suchverhalten bei Google im Vergleich zum Vorjahresquartal entwickelt hat. Mittels interner Daten von Google könne beobachtet werden, wie häufig bestimmte Begriffskombinationen gesucht werden.

Um auch Auffälligkeiten bei Nischenprodukten hervorzuheben, sei neben der absoluten Veränderung der Suchentwicklung auch die relative Entwicklung untersucht worden.

Da jeder Nutzer auch mehrere Suchanfragen stellen könne, sei es jedoch wichtig darauf zu achten, dass die absoluten Werte nicht mit einzelnen Nutzern gleichgesetzt werden. Darüber hinaus seien die Daten teils stark auf- oder abgerundet. Ziel des Rankings sei es, eine ungefähre Einschätzung der Popularität eines Produkts widerzuspiegeln.

Sterbegeldversicherung auf Spitzenposition

Den größten Anstieg der absoluten Zahl an Suchanfragen im Vergleich zum zweiten Quartal 2017 habe die Sterbegeldversicherung mit einem plus von 15.000 Anfragen verzeichnen können.

Ihr folgen mit einigem Abstand die Zahnzusatzversicherung (plus 13.500 Anfragen), die Berufsunfähigkeitsversicherung (plus 9.000 Anfragen) und die Riester-Rente (plus 6.000 Anfragen).

Am anderen Ende des Spektrums sei laut Mediaworx die Kfz-Versicherung mit einem minus von 19.500 Suchanfragen im Vorjahresvergleich zu finden.

Damit habe die Kfz-Versicherung die größten absoluten Verluste zu beklagen, noch vor der Handyversicherung (minus 6.000 Anfragen) und der Drohnenversicherung (minus 1.800 Anfragen).

Vermieterrechtsschutz mit größtem Verlust

Was die relative, also prozentuale Veränderung der Google-Suchanfragen angehe, habe erneut die Sterbegeldversicherung den größten Anstieg (plus 124 Prozent) zu verzeichnen, vor der Wasserschadenversicherung (plus 90 Prozent) und dem Arbeitsrechtsschutz (plus 89 Prozent).

Mit dem prozentual größten Verlust an Suchanfragen (minus 21 Prozent) hat im zweiten Quartal 2018 Mediaworx zufolge der Vermieterrechtsschutz zu kämpfen.

In der Rangliste liege der Vermieterrechtsschutz somit noch hinter der LKW-Versicherung, der Pflege Bahr, der Mietausfallversicherung und der Fondsgebundenen Lebensversicherung (jeweils minus 19 Prozent).

Gesamtsuchanfragen steigen spürbar

Lange Zeit haben sich Handy-, Cyber- und Drohnenversicherung im Rennen um die auffälligste Entwicklung abgewechselt. Im zweiten Quartal 2018 habe jedoch mit der Sterbegeldversicherung ein etabliertes Produkt einen großen Sprung nach vorne gemacht.

Wurde diese im Vorjahresquartal im Schnitt lediglich 12.100 mal gesucht, sei das Suchinteresse im zweiten Quartal 2018 um 124 Prozent auf 27.100 Suchanfragen angewachsen.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab es laut Mediaworx eine spürbare Veränderung der Gesamtsuchanfragen nach Versicherungsprodukten. So sei die Suchentwicklung aller 170 Versicherungen insgesamt um 4,1 Prozent von 1.220.920 auf 1.270.520 Suchanfragen gestiegen.

Die vollständige Studie von Mediaworx finden sie hier. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Versicherer:

DEVK: Versicherer erzielte 2017 gute Ergebnisse

Versicherer: Insolvenzverwalter bemängeln Zahlungsmoral

Versicherer: Welche Faktoren die Kundenloyalität beeinflussen

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...