16. Mai 2018, 16:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HDI bringt Absicherung für außergewöhnliche Vermögenswerte

Die HDI Versicherung AG hat eine Spezialdeckung für hochwertige Haushalte und Wohnimmobilien entwickelt. Die Hausrat- und Wohngebäudeversicherung HDI Value folgt dem Prinzip einer Allgefahrendeckung. Individuell können laut HDI zum Basisschutz eine Kunstversicherung, ein höherer Schutz für Juwelen und Schmuck sowie weitere Komponenten hinzu gewählt werden.

 

Shutterstock 624061976-1-e1526479447260 in HDI bringt Absicherung für außergewöhnliche Vermögenswerte

Value soll als Hausrat- und Wohngebäude-Spezialtarif hochwertige Immobilien beziehungsweise Ferienimmobilien absichern.

Das neue Angebot von HDI wurde speziell für Privat-Hausratwerte ab 250.000 Euro und für privat genutzte Ein- und Zweifamilienhäuser konzipiert: Werden die Immobilien und Werte durch unvorhergesehene Ereignisse zerstört oder beschädigt, soll laut HDI der Neuwert ersetzt werden. Gleiches gilt für das Abhandenkommen versicherter Sachen. Zum Leistungsportfolio gehören zudem auch eigenverursachte Schäden durch den Versicherungsnehmer und die mitversicherte Person. Der Versicherungsschutz lässt sich auch auf nicht permanent bewohnte Immobilien beziehungsweise Ferienimmobilien im In- und Ausland erweitern.

Optionale Zusatzdeckungen

Der bereits umfangreiche Allgefahren-Basisschutz kann individuell erweitert werden: Im Paket “Juwelen und Schmucksachen” etwa ist das Verlust- und Tragerisiko bei einer frei wählbaren Entschädigungsgrenze mitversichert. Dies gilt auch für hochwertige Armbanduhren aus Edelstahl oder anderen Materialien als Gold, Silber oder Platin.

Das Paket “Reisegepäck” tritt in Kraft, wenn die Entschädigungsgrenze der Basisdeckung (40.000 Euro) erweitert werden soll. Für Kunstliebhaber bietet HDI eine umfangreiche Kunstversicherung mit individuell bestimmbarer Versicherungssumme. Sie schließt unter anderem eine Transportversicherung, eine weltweite Außenversicherung mit ein und leistet auch bei grob fahrlässig verursachten Schäden.

Mit der Erweiterung “Sachen im Bankschließfach” sind dort gelagerte Werte bis zur vereinbarten Entschädigungsgrenze abgesichert. Das Paket “Überschwemmung” sichert Schäden an der wertvollen Immobilie und am Inventar ab, falls Gewässer über die Ufer treten und das Versicherungsgrundstück überfluten.

VIP-Service inklusive

Um die Vertrags- und Schadenbearbeitung von HDI Value Verträgen kümmern sich ausschließlich sogenannte Vip-Manager. Dabei handelt es sich um interne, eigens zertifizierte Spezialisten für das anspruchsvolle Deckungskonzept. Rund um die Kunstversicherung – optional erhältlich mit einer pauschalen Gesamtversicherungssumme oder auf Einzelstücke bezogen – bietet der Versicherer einen hauseigenen Kunsthistoriker-Service. In Fragen zur Sicherung der Wohnimmobilie steht ein HDI-eigener Objektschutzbeauftragter beratend zur Seite. (dr)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nachfolgeplanung: Die Hoffnung ruht zu Unrecht auf dem Mitbewerber

Ein Drittel der Maklerbetriebe ist im Hinblick auf die eigene Altersversorgung auf den Verkauf des Betriebes angewiesen. Dessen ungeachtet haben 48 Prozent der Befragten noch keine Nachfolgeregelung geplant oder getroffen. Dies ist zentrales Ergebnis einer Studie zum Thema Unternehmensnachfolge in Maklerbetrieben, die die Versicherungsforen Leipzig gemeinsam mit den Maklerforen Leipzig und der Berufsakademie Dresden durchgeführt haben.

mehr ...

Immobilien

Warum der Mietendeckel Mietern nicht hilft

Der Berliner Senat will den sogenannten Mietendeckel einführen, die Bestandsmieten also für fünf Jahre einfrieren. Es soll eine Antwort auf die kräftigen Mietpreissteigerungen der vergangenen Jahre sein, die vielen Berlinern zu schaffen machen – 84 % der Berliner Haushalte leben zur Miete. Ein Kommentar von Nedeljko Prodanovic, Geschäftsführer Stonehedge, zum Mietdeckel

mehr ...

Investmentfonds

Doppelschlag von Fed und EZB

Auf der Pressekonferenz der US-Notenbank am vergangenen Mittwoch war die Ansage von Jerome Powell eindeutig: Sollte der Handelskrieg weiter schwelen und somit auch das Erreichen des Inflationsziels gefährden, stehe die Fed Gewehr bei Fuß, um die Zinsen erstmals seit 2008 zu senken. Noch deutlicher war die Kunde, welche die sogenannten Dots verbreiteten. Ein Kommentar von Felix Herrmann, Kapitalmarktstratege bei Blackrock.

mehr ...

Berater

Banken schöpfen digitales Potential nicht aus

Capco, Management- und Technologieberatung mit Fokus auf die Finanzdienstleistungsbranche, veröffentlicht eine neue Studie zum Stand der Digitalisierung im Kreditgeschäft von Banken. Befragt wurden Kunden und Führungskräfte von mehr als 100 Kreditinstituten zu ihren Erfahrungen und Einschätzungen über den Stand der Digitalisierung im Kreditgeschäft. Das Zeugnis für die Banken fällt dabei ernüchternd aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Sehr positive Resonanz der Gläubiger auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter

Die Gläubiger in den Insolvenzverfahren der deutschen P&R Gesellschaften haben sehr positiv auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter reagiert. Bislang haben schon über 95 Prozent der Gläubiger bzw. deren anwaltliche Vertreter ihre Zustimmung zum Vergleich über die Forderungsfeststellung erklärt. Insgesamt wurden in den vier Insolvenzverfahren über 80.000 Schreiben an rund 54.000 Gläubiger verschickt.

mehr ...

Recht

Versicherungspolicen: Wo es Steuern zurückgibt

In diesem Jahr verlängert sich erstmalig die Frist zur Abgabe der Steuererklärung auf den 31. Juli. Besonders Steuererklärungs-Muffel wird die zwei-monatige Fristverlängerung freuen. Dabei kann man mit den richtigen Tipps und Kniffen durchaus eine ganze Menge der gezahlten Steuern wiederbekommen. Dies gilt auch für die abgeschlossenen Versicherungspolicen.

mehr ...