8. Oktober 2018, 14:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Versicherung: Wo wartet der günstigste Tarif?

Bis zum Stichtag 30.11. können die meisten Kfz-Policen gekündigt werden. Doch lohnt sich ein Versicherungswechsel überhaupt? Wie viel kann gespart werden? Und welche Anbieter sind durchschnittlich die günstigsten und teuersten?

Kfz-Versicherung: Wo wartet der günstigste Tarif?

Die Vergleichsportale Check24 und Verivox bieten Verbrauchern das größte Sparpotenzial.

Mit diesen Fragen befasst sich eine aktuelle Studie der Technischen Hochschule (TH) Rosenheim. Dabei wurden mit einer repräsentativen Stichprobe von 1.000 Personenprofilen zu Kfz-Versicherungsnehmern 367.419 Tariferhebungen durchgeführt.

Getestet wurden die Online-Tarifrechner von 77 verschiedenen Versicherungsunternehmen und den zwei größten Vergleichsportalen Check24 und Verivox.

Ziel der Studie war die Beantwortung zweier Fragen: Bei welchen Anbietern findet man die günstigsten Tarife? Wie hoch ist das Sparpotenzial für Verbraucher bei der Nutzung von Vergleichsportalen im Vergleich zum direkten Abschluss beim Versicherer.

Die Bewertungskriterien

Folgende Berechnungen dienten als Bewertungskriterien für den Tarifvergleich:

  • Der durchschnittliche günstigste Jahrestarif über die 1.000 Kundenprofile hinweg für jeden einzelnen der 79 untersuchten Anbieter.
  • Das durchschnittliche Sparpotenzial in Euro – zum einen im Vergleich zum durchschnittlichen Marktpreis bei einem Neuabschluss bei Fahrzeugkauf und zum anderen zur aktuellen Versicherung bei einem Versicherungswechsel.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Versicherungsnehmer über seinen gewählten Anbieter auch den günstigsten Tarif findet.

Seite zwei: Hohes Sparpotenzial auf Vergleichsportalen

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Wann hört diese unsägliche und “billige” Preisvergleicherei endlich mal auf? Da nehmen Fahrzeuge mit einem Wert jenseits der 100.000€ im Straßenverkehr teil und der angesprochene Vergleich hebt auf ein paar Euro Beitragsersparnis ab. WAs nutzt es, 200€ an Beitrag zu sparen wenn dafür mein möglicher 10.000€-Schaden nicht beglichen wird weil ich die einfachsten Vertragsbedingungen vereinbart habe? Hier wird das Pferd von hinten her aufgezäumt. Wenn ich meinem Kunden den billigsten Tarif empfehle, dann muss entweder meine Beratungsdokumentation wasserdicht sein oder meine Vermögenssschadenhaftpflicht auf Zack sein.

    Kommentar von Wolfgang Zimmerer — 9. Oktober 2018 @ 12:55

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finanzbildung in der Schule: Note mangelhaft

Die Finanzbildung in Deutschlands Schulen bekommt die Note 5, mangelhaft. Zu wenig und das von schlechter Qualität. Hinzu kommt dann auch noch ein zu geringes Interesse auf Seiten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das ergab eine Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) und des Meinungsforschungsinstitut Insa.

mehr ...

Immobilien

Straßenausbau: Verband fordert Abschaffung der Beiträge

Der Eigentümerverband Haus & Grund hat die vollständige Abschaffung der sogenannten Straßenausbaubeiträge gefordert. Dass nur anliegende Grundstückseigentümer zahlen müssen sei nicht nachvollziehbar, sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke in Berlin.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

BVK macht weiter Front gegen Provisionsdeckel

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat angekündigt, weiter gegen den Provisionsdeckel kämpfen zu wollen. Den Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen auf 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme sehe man “verfassungsrechtlich weiterhin kritisch”.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...