30. Januar 2018, 16:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ankündigung von Warren Buffett, JPMorgan und Amazon löst Kursstürze aus

Warren Buffett, CEO von Berkshire Hathaway, JPMorgan, die größte US-Bank und der Onlinehändler Amazon bündeln ihre Kräfte bei der Gesundheitsvorsorge. Gemeinsam planen sie ein Projekt, um die Gesundheitskosten ihrer Angestellten zu senken. Die Ankündigung blieb an den Börsen nicht ohne Folgen.

Warren-buffett-berkshire-hathaway-AP-90428855 in Ankündigung von Warren Buffett, JPMorgan und Amazon löst Kursstürze aus

Warren Buffett: “Die steigenden Gesundheitskosten fressen sich wie ein Bandwurm durch die US-Wirtschaft.”

Die drei größten Unternehmen der US-Wirtschaft wollen gemeinsam Wege finden, die Gesundheitskosten für ihre Mitarbeiter zu senken. Der Online-Handelsriese Amazon , die größte US-Bank JPMorgan Chase und Warren Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway kündigten am Dienstag ein entsprechendes Projekt an. “Die steigenden Gesundheitskosten fressen sich wie ein Bandwurm durch die US-Wirtschaft”, sagte Starinvestor Buffett.

“Außergewöhnliche Ressourcen”

Man habe zwar noch keine Lösung für dieses Problem, sei aber auch nicht bereit, es als unausweichlich hinzunehmen, so Buffett weiter. Beginnen wollen JPMorgan, Amazon und Berkshire Hathaway mit einem unabhängigen und nicht gewinnorientierten Unternehmen, das technologische Lösungen finden soll, um Mitarbeitern simplere und günstigere Gesundheitsvorsorge zu bieten. Details wurden zunächst nicht genannt.

“Die drei Konzerne haben außergewöhnliche Ressourcen, unser Ziel ist es, Lösungen zugunsten unserer US-Angestellten, ihrer Familien und – möglicherweise – aller Amerikaner zu finden”, sagte JPMorgan-Chef Jamie Dimon. “Unsere Leute wollen Transparenz, Kenntnis und Kontrolle”. Das US-Gesundheitssystem leidet unter steigenden Versicherungskosten und gilt als eines der teuersten und ineffizientesten weltweit.

Kursstürze an US-Börsen

Bereits vor der Ankündigung wurde darüber spekuliert, ob Amazon in das Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten einsteigen will, wie die “Frankfurter Allgemeine” (FAZ) berichtet.

Die Nachricht löste am Dienstag nach Angaben der  FAZ am US-Gesundheitsmarkt Kursstürze aus. Am stärksten betroffen gewesen sei der Pharmadienstleister Express Scripts, dessen Aktie um acht Prozent eingebrochen sei. Das Unternehmen fungiere als “Pharmacy Benefit Manger” (PBM) und vermittele zwischen Arzneimittelherstellern und Großkunden.

Auch die Drogerie- und Apothekenkette CVS Health habe zuletzt ihr BPM-Geschäft ausgebaut. Ihr Kurs sei um knapp sechs Prozent gesunken. Die Ankündigung habe ebenso die Kurse von Krankenversicherern wie Aetna oder United Health gedrückt.(dpa-AFX/kl)

Foto: AP Photo/Nati Harnik

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Provisionen: BdV fordert doppelten Deckel

Die Bundesregierung überarbeitet die Provisionsregeln von Lebensversicherungen und arbeitet an deren Deckelung. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) begrüßt das Vorhaben und fordert daneben noch einen Deckel bei den Verwaltungskosten.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Einstieg ins Wohneigentum

Bausparen steht bei den Bundesbürgern seit Jahrzehnten hoch im Kurs. Trotz aktuell niedriger Verzinsung der Guthaben verbucht es auch derzeit gute Abschlusszahlen. Cash. untersucht, für welche Zwecke das Produkt geeignet ist.

mehr ...

Investmentfonds

Gefahr eines Brexits ohne Abkommen

Der neue britische Außenminister, Jeremy Hunt, warnte bei seiner Auslandsreise in Berlin vor einem ungeordneten Brexit. Das könnte auch “aus Versehen” passieren, wenn Brüssel nicht seine Verhandlungstaktik ändere, sagte der Nachfolge Johnsons nach Angaben der “FAZ”.

mehr ...
23.07.2018

Nervöser Ölpreis

Berater

Achtung, Datenflut! KI in der Finanzdienstleistung

Schneller, höher, weiter. Die Digitalisierung lässt die Uhren merklich schneller ticken. E-Mails umkreisen in wenigen Sekunden den Erdball. Social-Media-Postings erreichen tausende von Menschen – und das zeitgleich.

Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Vermögensanlagen: So geht es nach dem P&R-Schock weiter

Die Pleite des Container-Marktführers P&R und die EEG-Reform haben dem Segment der Vermögensanlagen-Emissionen zugesetzt. Doch die verbleibenden Anbieter bleiben erstaunlich gelassen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...