Berufsunfähigkeit: Im Ernstfall knauserig?

Zu einem ähnlich positiven Ergebnis kommt Assekurata: „Im Zuge unserer Zertifizierung der Leistungsregulierung in der BU-Versicherung haben wir seit 2015 sieben von acht Gesellschaften für die Fairness in ihrer Leistungsregulierung ausgezeichnet.“

Die wesentliche Erkenntnis hierbei: „Alle von uns bewerteten Häuser investieren kontinuierlich und zielgerichtet in die Service- und Kundenorientierung ihrer Leistungsregulierung“, erklärt Kruse.

Beispielsweise lasse ein Blick hinter die Kulissen erkennen, dass die Versicherer sich intensiv mit der von Kritikern häufig ins Feld geführten langen Bearbeitungszeit auseinandergesetzt und zielführende Lösungen umgesetzt haben.

Gründliche Risikoprüfung nötig

So hat sich die Dialog verpflichtet, innerhalb von zehn Arbeitstagen nach Eingang der Unterlagen die Entscheidung über die Leistungspflicht mitzuteilen oder fehlende Unterlagen nachzufordern.

„Die Sorge, im Ernstfall keine Leistung zu erhalten, ist sicherlich hier und da bei den Kunden vorhanden“, bestätigt Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherung. Um nicht später in Probleme zu geraten, sei eine gründliche und sorgfältige Risikoprüfung unerlässlich.

Auch bei Swiss Life wird laut Amar Banerjee, Leiter Versicherungsproduktion und Mitglied der Geschäftsleitung von Swiss Life Deutschland, derzeit eine Lösung entwickelt: „Wir arbeiten momentan im Pilotprojekt CRE (Claims Rules Engine) gemeinsam mit Munich Re daran, diesen Prozess deutlich zu verbessern und, wo möglich, radikal zu verkürzen.“

Seite drei: Persönlicher Kontakt im Zentrum

1 2 3 4 5 6Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.