21. Februar 2019, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generali: “Das Maklergeschäft ist sehr Mainstream”

Im Interview mit Cash. sprach Dr. David Stachon, Vorstand Digitale und Unabhängige Vertriebe bei Generali Deutschland, über den digitalen Umbruch und die Folgen für den Vertrieb. Teil 2 des Interviews.

Generali: Das Maklergeschäft ist sehr Mainstream

Dr. David Stachon: “Bisher hat die Digitalisierung in Deutschland mehr Arbeitsplätze geschaffen als vernichtet.”

Cash.: Bei den Vorbereitungen auf unser Gespräch bin ich über einen Satz gestolpert: “Mit dem Umbau werden die Produkte die marktspezifischen Anforderungen der Vertriebspartner erfüllen”. Heißt das, dass die Produkte es zum Teil nicht tun?

Stachon: Das muss man differenziert sehen. Bei der Dialog-Leben gibt es bereits heute eine sehr hohe Passgenauigkeit am Markt. Das gilt auch für die bAV. Bei der Sachversicherung hatten wir dagegen einen Kanalkonflikt.

Daher haben wir uns entschieden, diese mit Leben plus bAV unter der Dachmarke Dialog zusammenzuführen, aber die Geschäftsfelder klar zu trennen. Die Bündelprodukte der alten Generali funktionieren sehr gut in einer Ausschließlichkeit.

Sie sind in dieser Form allerdings nicht hundertprozentig für ein Makler-Sachgeschäft geeignet. Wenn Sie ein Auto für eine möglichst breite Zielgruppe bauen, kann das gut sein. Aber es wird nie hundertprozentig passgenau für die Nischenmärkte sein.

Wenn Sie eine Plattformstrategie haben, kalkulieren Sie die Risiken einmal in den Produktplattformen, modifizieren sie dann aber für die einzelnen Märkte.

Am Ende erhalten Sie ein passgenaueres Endprodukt. Und das ist der Effekt, den wir mit der Neuaufstellung erreichen möchten.

Seite zwei: Stichwort Marktpassgenauigkeit

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...