8. Januar 2019, 09:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Riester: Rentner können auch nach Rentenbeginn riestern

Wer Förderung für seinen Riester-Vertrag möchte, der muss 4 Prozent des Vorjahresbruttoeinkommens als Beitrag bezahlen. Dies sind mindestens 60 Euro. Erfahren Sie, wie Kunden diesen Anspruch auch als Rentner erbringen.

94962464 in Riester: Rentner können auch nach Rentenbeginn riestern

Jeder fünfte der rund 16 Millionen Riester-Verträge zur privaten Altersvorsorge liegt nach einem Medienbericht auf Eis.

16.570.000 Riesterverträge gibt es derzeit in Deutschland. Damit fällt das ehemalige Hoch aus Q1/2018 in Q2/2018 auf den Stand des Jahres 2016 zurück. Ob sich dieser Trend fortsetzt, ist fraglich. Sicher ist indes doch, dass viele der 16,57 Millionen Verträge gegenwärtig beitragsfrei gestellt sind. Selbst wenn die Verträge bespart werden, beantragen nicht alle Sparer auch die staatliche Förderung jährlich.

Anzahl der abgeschlossenen Riester-Verträge von 2001 bis 2018

Riester in Riester: Rentner können auch nach Rentenbeginn riestern

Quelle: Statista

 

Die letzte Statistik zu den nicht abgerufenen Förderungen stammt aus dem Jahr 2014. Sie belegt, dass über 2 Millionen Riestersparer keinen Antrag zum Abruf ihrer staatlichen Zulagen gestellt haben. Ernste Folgen hat dies für Kunden vor allem dann, wenn es um die Frage des Pfändungsschutzes geht. So urteilte der BGH im Sommer dieses Jahres, dass nur dann Schutz vor Pfändung besteht, wenn staatliche Zulagen jährlich beantragt werden. Geschieht dies nicht, können Gläubiger auf das Sparguthaben zugreifen.

Bedenkt man, dass im Jahr 2014 nur jeder zweite Riester-Vertrag die volle Förderung erhält, so zeigt sich das schwelende Risiko von Riester-Sparern. Insbesondere Rentner können so nach langem Erwerbsleben in die Bredouille geraten.

In der Rente weiterriestern: So geht‘s

Wer dieses Risiko auch als Rentner nicht eingehen möchte, der kann Gebrauch von der Flexirente machen: Sie erlaubt Zuverdienst im Alter. Voraussetzung für die Förderung des Riestervertrags ist jedoch weiterhin die eingangs genannte Bedingung des Eigenanteils. Eine weitere Bedingung ergibt sich aus der Vertragsgestaltung, denn nicht jeder Riestersparer kann nach dem Renteneintritt seinen bestehenden Vertrag weiter besparen.

Voraussetzung dafür ist, dass der Anbieter eine Aufschiebung der Auszahlungsphase ermöglicht. In der Regel beginnt die Ausschüttung des Guthabens mit Beginn des Renteneintritts. In diesem Fall ist eine weitere Ansparung nicht möglich.

Wer jedoch beispielsweise einem Minijob nachgeht, der sollte überdenken, ob die Ausdehnung der Ansparphase die eigene Rente dauerhaft anheben könnte.

Nicht vergessen, die Vorjahresförderung bei Renteneintritt zu beantragen

Genauso wichtig wie die Frage nach dem Beginn der Auszahlungsphase ist jedoch auch die Beantragung der Zulagen für das Jahr des Rentenbeginns. Oft ist dies kein volles Kalenderjahr und es ist zu überlegen, ob die volle Förderung in Anspruch genommen werden kann. Freiwillige Zusatzbeiträge können ein etwaiges Defizit ausgleichen. (fm)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...