8. Januar 2019, 09:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Riester: Rentner können auch nach Rentenbeginn riestern

Wer Förderung für seinen Riester-Vertrag möchte, der muss 4 Prozent des Vorjahresbruttoeinkommens als Beitrag bezahlen. Dies sind mindestens 60 Euro. Erfahren Sie, wie Kunden diesen Anspruch auch als Rentner erbringen.

94962464 in Riester: Rentner können auch nach Rentenbeginn riestern

Jeder fünfte der rund 16 Millionen Riester-Verträge zur privaten Altersvorsorge liegt nach einem Medienbericht auf Eis.

16.570.000 Riesterverträge gibt es derzeit in Deutschland. Damit fällt das ehemalige Hoch aus Q1/2018 in Q2/2018 auf den Stand des Jahres 2016 zurück. Ob sich dieser Trend fortsetzt, ist fraglich. Sicher ist indes doch, dass viele der 16,57 Millionen Verträge gegenwärtig beitragsfrei gestellt sind. Selbst wenn die Verträge bespart werden, beantragen nicht alle Sparer auch die staatliche Förderung jährlich.

Anzahl der abgeschlossenen Riester-Verträge von 2001 bis 2018

Riester in Riester: Rentner können auch nach Rentenbeginn riestern

Quelle: Statista

 

Die letzte Statistik zu den nicht abgerufenen Förderungen stammt aus dem Jahr 2014. Sie belegt, dass über 2 Millionen Riestersparer keinen Antrag zum Abruf ihrer staatlichen Zulagen gestellt haben. Ernste Folgen hat dies für Kunden vor allem dann, wenn es um die Frage des Pfändungsschutzes geht. So urteilte der BGH im Sommer dieses Jahres, dass nur dann Schutz vor Pfändung besteht, wenn staatliche Zulagen jährlich beantragt werden. Geschieht dies nicht, können Gläubiger auf das Sparguthaben zugreifen.

Bedenkt man, dass im Jahr 2014 nur jeder zweite Riester-Vertrag die volle Förderung erhält, so zeigt sich das schwelende Risiko von Riester-Sparern. Insbesondere Rentner können so nach langem Erwerbsleben in die Bredouille geraten.

In der Rente weiterriestern: So geht‘s

Wer dieses Risiko auch als Rentner nicht eingehen möchte, der kann Gebrauch von der Flexirente machen: Sie erlaubt Zuverdienst im Alter. Voraussetzung für die Förderung des Riestervertrags ist jedoch weiterhin die eingangs genannte Bedingung des Eigenanteils. Eine weitere Bedingung ergibt sich aus der Vertragsgestaltung, denn nicht jeder Riestersparer kann nach dem Renteneintritt seinen bestehenden Vertrag weiter besparen.

Voraussetzung dafür ist, dass der Anbieter eine Aufschiebung der Auszahlungsphase ermöglicht. In der Regel beginnt die Ausschüttung des Guthabens mit Beginn des Renteneintritts. In diesem Fall ist eine weitere Ansparung nicht möglich.

Wer jedoch beispielsweise einem Minijob nachgeht, der sollte überdenken, ob die Ausdehnung der Ansparphase die eigene Rente dauerhaft anheben könnte.

Nicht vergessen, die Vorjahresförderung bei Renteneintritt zu beantragen

Genauso wichtig wie die Frage nach dem Beginn der Auszahlungsphase ist jedoch auch die Beantragung der Zulagen für das Jahr des Rentenbeginns. Oft ist dies kein volles Kalenderjahr und es ist zu überlegen, ob die volle Förderung in Anspruch genommen werden kann. Freiwillige Zusatzbeiträge können ein etwaiges Defizit ausgleichen. (fm)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Wir sind keine Treppenterrier“

Cash. sprach mit Klaus Hermann, Versicherungskaufmann und Entertainer, über Herrenwitze, Selbstironie, Anglizismen, Unwörter und seine Liebe zur Versicherungsbranche.

mehr ...

Immobilien

Temporäres Wohnen: Wann sich das Konzept für wen lohnt

Das Angebot am Markt für temporäres Wohnen wächst. Die Konzepte bieten Nutzern kleine, möblierte Apartments, die sich durch Komfort und Zugänglichkeit auchzeichnen. Savills zeigt am Beispiel Berlin, dass die Apartments günstiger als Ein-Raum-Wohnungen sind, insofern die Wohndauer nicht mehr als drei Jahre beträgt. 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Das Bankenmonopol auf Kontodaten endet – doch die Kunden sind ahnungslos

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsexperte Bernd Dellbrügge verstärkt Führungsteam der Real Exchange AG

Die Real Exchange AG (REAX), Spezialist für Anlagevermittlung und -beratung institutioneller Immobilienanlagen, hat Bernd Dellbrügge zum neuen Director Institutional Sales ernannt. Er berichtet direkt an den REAX-Vertriebsvorstand Heiko Böhnke.

mehr ...

Recht

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...