Neodigital erweitert Tarifportfolio um digitale Wohngebäudeversicherung

Foto: Anna Mutter

Neodigital bietet ab sofort eine Wohngebäudeversicherung an, die volldigitalisiert abgeschlossen, komplett digital verwaltet und täglich gekündigt werden kann.

Neodigital erweitert die Produktpalette um eine digitale Wohngebäudeversicherung. Neben der Absicherung von Feuer-, Leitungswasser-, Sturm-und Hagelschäden, die in jedem Tarif eingeschlossen sind, können Kunden auch Elementarschäden, Glasbruch, Photovoltaikanlagen, Ableitungsrohre sowie Seng-und Schmorschäden versichern. Auch die Versicherung gegen ungewöhnliche Ereignisse, wie Schäden durch Überschalldruckwellen von Jets, ist möglich. Zudem ist der Tarif täglich kündbar. Angeboten wird die digitale Wohngebäudeversicherung in den drei Tarifstufen Neo S, M und L.

Maximale Flexibilität

Mithilfe der myNeo-App können Versicherte ihre Wohngebäudeversicherung komplett digital verwalten. Änderungen am Vertrag oder eine Schadenmeldung könnten mit wenigen Klicks selbstständig vorgenommen werden, betont der Versicherer. Ein weiterer Pluspunkt für die Kunden: Unabhängig von der Laufzeit kann die Wohngebäudeversicherung lässt sich der Tarif zum nächsten Tag kündigen. Dieses Recht steht aber ausschließlich dem Kunden zu. Der Versicherer selbst habe kein tägliches Kündigungsrecht, betont Neodigital.

Die Versicherten erhalten darüber hinaus eine zeitnahe Schadenregulierung. Dies ist möglich, da sämtliche Schäden nahezu in Echtzeit via App und mit Hilfe von selbstaufgenommenen Bildern und Videos mit Neodigital geteilt werden können. Diese Daten werden vollautomatisch von einer KI-gestützten Software erfasst und ausgewertet. Bei Neodigital werden so Schäden komplett digital identifiziert und die Versicherten schnell und unkompliziert bei der Behebung unterstützt.

Individuelles Quadratmetermodell

Apropos Sicherheit: Dank des individuellen Quadratmetermodells müssen Versicherte von Neodigital bei korrekter Angabe der Wohnfläche keine Unterversicherung fürchten. Eine Unterversicherung besteht immer dann, wenn die Versicherungssumme niedriger als der Wert des Gebäudes ist. In diesem Fall hat ein Versicherungsunternehmen die Möglichkeit, die Leistungszahlung im Schadenfall anteilig zu kürzen. Der Versicherungsnehmer muss dann die verbleibenden Kosten selbst tragen. Neodigital nimmt seinen Wohngebäudeversicherten diese finanzielle Sorge ab: Im Schadenfall fängt der Digitalversicherer die Kosten ohne Abzug auf.

„Die anhaltende Niedrigzinsphase befeuert seit Jahren die Wohneigentumsbildung. Dieser Boom am Immobilienmarkt spiegelt sich natürlich auch in der Nachfrage nach Wohngebäudeversicherungen wider. Mit unseren hocheffizienten und hochgradig automatisierten Versicherungslösungen können wir den Kunden auf diesem wettbewerbsintensiven Markt den besten und individuellsten Risikoschutz“, erläutert Stephen Voss, Mitgründer und Vorstand Vertrieb und Marketing von Neodigital. 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.