Anzeige
23. August 2010, 17:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Makler im Stress: Bürokratie ist die größte Belastung

Die Bürokratie ist immer noch mit Abstand die größte Herausforderung im Vertriebsalltag der Makler. Mit welchen Schwierigkeiten sie noch kämpfen und welche Produkte derzeit im Vertrieb laufen, zeigt eine aktuelle Untersuchung.

Maklersupport-stress-betreuung-unterst Tzung in Makler im Stress: Bürokratie ist die größte Belastung

Bereits zum vierten Mal hat das Analysehaus Towers Watson im Auftrag der Deutscher-Ring-Tochter Maklermanagement ihre Trendstudie zum Maklervertrieb durchgeführt. Das Ergebnis: Für 81 Prozent der 300 im Rahmen der Analyse befragten Makler stellt die Bewältigung der Bürokratie, die durch geänderte Gesetzgebung zunimmt, die größte Herausforderung im Verkaufsalltag dar, auch wenn die Belastung im Vergleich zur Trendstudie im vergangenen Jahr um sechs Prozentpunkte zurückgegangen ist.

Die gestiegene Beratungskomplexität über alle drei Schichten der Altersvorsorge und die zurückhaltende Kundennachfrage beziehungsweise Verunsicherung der Kunden bezeichnen mehr als die Hälfte als herausfordernd. Letzteres Thema hat aus Sicht der Makler sogar noch einmal zugenommen – von 45 auf 51 Prozent.

Geht es um die Beratung beim Kunden, so ist der Bedarf nach Einschätzung der Makler unverändert hoch. Dabei steht für die Kunden besonders die Sicherheit der Kapitalanlage im Vordergrund (85 Prozent) – im vergangenen Jahr waren es indes noch 100 Prozent. Die Sicherheit des Vertragspartners ist für 55 Prozent wichtig, für die Hälfte der Kunden ist die Flexibilität der Kapitalanlage von Bedeutung.

Die Studie zeigt weiterhin, dass 74 Prozent der Makler Fondspolicen mit Garantiekomponenten für leistungsfähiger halten als eine kapitalbildende Rentenversicherung. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus von sieben Prozent.

Seite 2: Nachfrage nach fondsgebundenen Produkten steigt wieder

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...