Anzeige
30. Juli 2010, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maklervertrieb: Social Media – die große Unbekannte

Social-Media-Anwendungen sind für viele Makler ein Buch mit sieben Siegeln. Einer Studie der Kölner Marktforscher von You Gov Psychonomics zufolge werden Kommunikations- und Vertriebsmöglichkeiten selten genutzt, die sich im Internet durch interaktive Web-2.0-Elemente ergeben.

Daten-social-media-web-2 0-127x150 in Maklervertrieb: Social Media - die große Unbekannte Vielfach würden sich die Bemühungen, im Netz Fuß zu fassen, auf „urtümliche“ Einrichtungen wie eine eigene Homepage beschränken, so die aktuelle Ausgabe der vierteljährlich erscheinenden Untersuchung “Makler-Absatzbarometer”. Aktuell haben demnach zwar mehr als drei Viertel aller befragten Makler eine ständige Präsenz im Internet, aber nur weniger als jeder Vierte nutzt aktiv Suchoptimierungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Google Adwords.

Entsprechend gering fällt laut Studie das berufliche Interesse an Social-Web-Anwendungen aus. Die durchaus bestehende Neugier bezieht sich bislang mehrheitlich auf die private Nutzung. Dabei biete sich, so Psychonomics, gerade dieses Feld für innovative Formen der Kommunikation zwischen Versicherern, Maklern und Kunden an. Hier können sich Versicherungsunternehmen durch kompetente und gezielte Beratungsleistungen deutlich vom Wettbewerbsumfeld abheben.

Zu den bekanntesten Online-Netzwerken unter Maklern gehören Xing, Facebook und Stay Friends. Gerade Xing erfreut sich einer sehr hohen Bekanntheit: Es ist bereits mehr als drei Viertel aller befragten Maklern ein Begriff und dominiert auch bei der Frage nach den meistgenutzten Netzwerken. Etwas weniger als zwei Drittel aller Befragten sind persönlich registriert, etwa drei Viertel bereits seit über einem Jahr, etwa zwei Drittel sogar schon über zwei Jahre. Facebook wird dagegen erst von jedem dritten Nutzer aus den Reihen der Makler länger als ein Jahr genutzt. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Ich denke, nicht nur die Maklerbranche ist hierbei betroffen, sondern auch viele Dienstleister, die noch vorwiegend auf Branchenbucheinträge setzen und vielleicht noch eine eigene Homepage. Dass sie sich mit Social Media greifbarer für ihre Kunden präsentieren könnten – Twitter sollte hierbei nicht ausgelassen werden – und durch Tipps/ Infos auf ihrer Homepage weiterführenden Service für ihre Kunden und Besucher anbieten könnten, ist für viele unbekannt und nicht nachvollziehbar. Dabei schafft der Einsatz von Social Media einen Mehrwert und erhöht den Bekanntheitsgrad und das bei geringen Kosten. Ich biete gerade Einzelpersonen und Dienstleistern eine Profilschärfung und zeige Ihnen, welche Kommunikations- und Vertriebs-Möglichkeiten sie mit Social Media erhalten.

    Kommentar von Annabelle Meinhold — 30. Juli 2010 @ 14:43

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...