Anzeige
Anzeige
9. Juni 2011, 16:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cortal Consors mit neuem Vergütungsmodell

Die Nürnberger Direktbank Cortal Consors hat für ihre Berater ein neues Vergütungsmodell eingeführt. Demnach soll der variable Anteil des Einkommens nicht mehr an Provisionszahlungen gekoppelt sein, sondern der Fokus auf Beratungsqualität und Anlagevolumen liegen.

Geldscheine-M Nzen-Verg Tung-127x150 in Cortal Consors mit neuem VergütungsmodellZum einen reagiere man auf einen „öfter geäußerten Kundenwunsch“, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. Zum anderen wolle man den „potenziellen Interessenskonflikt“, der durch Provisionszahlungen entstehe, abstellen.

In der Branche ist es üblich, dass Berater einen Teil der Vertriebsprovision erhalten, die vom Produktanbieter, beispielsweise von einer Fondsgesellschaft, an die Bank fließen. Je höher die Provision eines Produkts, umso höher auch der Teil, der an den Berater geht.

Dies bedeute jedoch nicht, dass Berater in der Vergangenheit aufgefordert wurden, hochmargige Produkte zu verkaufen, betont die Bank. „Die Berater hatten und haben stets den Anspruch, Anlegern die auf ihre Bedürfnisse besten Produkte zu empfehlen”, sagt Kai Friedrich, Deputy CEO bei Cortal Consors.

Ohnehin sei der variable Anteil der Vergütung, der durchschnittlich 15 Prozent beträgt, nur zu rund einem Drittel von Provisionen bestimmt. Der überwiegende Anteil sei auch in der Vergangenheit schon auf qualitative Kriterien entfallen, so Friedrich weiter.

Qualität und Anlagevolumen bestimmen Vergütung

Ab sofort besteht der variable Anteil der Vergütung aus den zwei Komponenten Qualität und Anlagevolumen.

Bei der Qualitätskontrolle werde unter anderem geprüft, ob die Beratung anhand der von der Finanzmarktrichtlinie Mifid und des Wertpapierhandelsgesetzes vorgeschriebenen Qualitätsmerkmale richtig ausgeführt und der Kunde beispielsweise nicht gedrängt wurde, ein margenhöheres Produkt zu kaufen.

Außerdem soll die korrekte Dokumentation im Beratungsprotokoll überprüft werden. Ein besonderes Augenmerk werde hierbei darauf gelegt, dass die empfohlenen Produkte zu den Anlagezielen des Kunden passen.

Entscheidend für den volumenabhängigen Teil der Vergütung ist, so das Unternehmen, die Höhe der Anlagen, die ein Kunde bei Cortal Consors hält. Bei Versicherungen, die in der Altersvorsorgeberatung vermittelt werden können, sei ebenfalls nur noch das Volumen eines abgeschlossenen Vertrags entscheidend und nicht eine etwaige Abschlussprovision.

Das neue Modell wird neben der Honorarberatung angeboten, die Cortal Consors seit 2009 offeriert. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] 13. Jun, 2011 0 Comments Die Nürnberger Direktbank Cortal Consors hat für ihre Berater ein neues Vergütungsmodell eingeführt. Demnach soll der variable Anteil des Einkommens […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Cortal Consors mit neuem Vergütungsmodell | Mein besster Geldtipp — 13. Juni 2011 @ 19:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

US-Geschäft: Kapitalerleichterungen für Rückversicherer

Europas Rückversicherungsbranche kann sich auf einfachere Geschäfte in den USA einstellen. Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben sich nach mehr als zwanzigjährigen Verhandlungen auf den Wegfall von Vorschriften geeinigt.

mehr ...

Immobilien

Türken sollen griechischem Immobilienmarkt Schwung bringen

Bereits seit 2013 versucht Griechenland seinen Immobilienmarkt durch ausländische Käufer zu beleben. Nach dem Putsch kommen nun türkische Bürger, die sich durch den Kauf einer Immobilie eine begrenzte Aufenthaltsgenehmigung erhoffen.

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...