Anzeige
9. Juni 2011, 16:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cortal Consors mit neuem Vergütungsmodell

Die Nürnberger Direktbank Cortal Consors hat für ihre Berater ein neues Vergütungsmodell eingeführt. Demnach soll der variable Anteil des Einkommens nicht mehr an Provisionszahlungen gekoppelt sein, sondern der Fokus auf Beratungsqualität und Anlagevolumen liegen.

Geldscheine-M Nzen-Verg Tung-127x150 in Cortal Consors mit neuem VergütungsmodellZum einen reagiere man auf einen „öfter geäußerten Kundenwunsch“, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. Zum anderen wolle man den „potenziellen Interessenskonflikt“, der durch Provisionszahlungen entstehe, abstellen.

In der Branche ist es üblich, dass Berater einen Teil der Vertriebsprovision erhalten, die vom Produktanbieter, beispielsweise von einer Fondsgesellschaft, an die Bank fließen. Je höher die Provision eines Produkts, umso höher auch der Teil, der an den Berater geht.

Dies bedeute jedoch nicht, dass Berater in der Vergangenheit aufgefordert wurden, hochmargige Produkte zu verkaufen, betont die Bank. „Die Berater hatten und haben stets den Anspruch, Anlegern die auf ihre Bedürfnisse besten Produkte zu empfehlen”, sagt Kai Friedrich, Deputy CEO bei Cortal Consors.

Ohnehin sei der variable Anteil der Vergütung, der durchschnittlich 15 Prozent beträgt, nur zu rund einem Drittel von Provisionen bestimmt. Der überwiegende Anteil sei auch in der Vergangenheit schon auf qualitative Kriterien entfallen, so Friedrich weiter.

Qualität und Anlagevolumen bestimmen Vergütung

Ab sofort besteht der variable Anteil der Vergütung aus den zwei Komponenten Qualität und Anlagevolumen.

Bei der Qualitätskontrolle werde unter anderem geprüft, ob die Beratung anhand der von der Finanzmarktrichtlinie Mifid und des Wertpapierhandelsgesetzes vorgeschriebenen Qualitätsmerkmale richtig ausgeführt und der Kunde beispielsweise nicht gedrängt wurde, ein margenhöheres Produkt zu kaufen.

Außerdem soll die korrekte Dokumentation im Beratungsprotokoll überprüft werden. Ein besonderes Augenmerk werde hierbei darauf gelegt, dass die empfohlenen Produkte zu den Anlagezielen des Kunden passen.

Entscheidend für den volumenabhängigen Teil der Vergütung ist, so das Unternehmen, die Höhe der Anlagen, die ein Kunde bei Cortal Consors hält. Bei Versicherungen, die in der Altersvorsorgeberatung vermittelt werden können, sei ebenfalls nur noch das Volumen eines abgeschlossenen Vertrags entscheidend und nicht eine etwaige Abschlussprovision.

Das neue Modell wird neben der Honorarberatung angeboten, die Cortal Consors seit 2009 offeriert. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] 13. Jun, 2011 0 Comments Die Nürnberger Direktbank Cortal Consors hat für ihre Berater ein neues Vergütungsmodell eingeführt. Demnach soll der variable Anteil des Einkommens […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Cortal Consors mit neuem Vergütungsmodell | Mein besster Geldtipp — 13. Juni 2011 @ 19:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Neue Leben Versicherungen: Diez übernimmt Vertriebsressort

Ab dem 1. April 2017 wird Holm Diez (42) als Generalbevollmächtigter das Vertriebsressort der Neuen Leben Versicherungen verantworten. Diez soll unter anderem den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Vertriebsunterstützung für Sparkassen vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...