Anzeige
Anzeige
29. Mai 2012, 15:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FFB: iPad-App für Finanzberater

Die Fondsplattform FFB (FIL Fondsbank GmbH), Offenbach, bietet Beratern eine App für Apples iPad an, mit der sie mehr als 8.000 Fonds von mehr als 200 in- und ausländischen Anbietern finden und grafisch aufbereitet vergleichen können.

FFB“Damit ist erstmals eine deutschsprachige Anwendung für das iPad erhältlich, die auf nahezu alle in Deutschland zugelassenen Fonds zugreifen kann. Die Anwendung zielt darauf ab, das Kundengespräch vor Ort zu unterstützen. Mit dem Erfolg von iPad und Co steigt in der Anlageberatung der Wunsch nach zeitgemäßen Beratungstools. Diesem Wunsch kommen wir mit dem FFB-Beratungsassistenten nach, der speziell auf die Bedürfnisse der IFAs und ihren Beratungsprozess zugeschnitten ist”, sagt Peter Nonner, Geschäftsführer der FFB.

“Mit der neuen App unterstreichen wir unseren Anspruch, der Technologieführer im Markt der Depotbanken zu sein. Wir bauen unser Angebot kontinuierlich weiter aus, um unsere Partner auf dem Weg zu effizienterer Beratung unterstützen zu können. Wir liefern das notwendige Handwerkszeug, damit sich Berater in ihrer täglichen Arbeit auf ihr Kerngeschäft, die Kundenberatung, konzentrieren können”, so Nonner weiter.

Die neue Anwendung mit dem Namen FFB-Beratungsassistent soll  die Beratungspraxis der unabhängigen Finanzberater unterstützen, inklusive Sparplanrechner und Depotzugriff. Sie ermöglicht es, Fonds schnell zu finden, gegeneinander oder gegen verschiedene Indizes zu vergleichen und für den Beratungsprozess aufzubereiten. Zudem können die Nutzer der App eigene Informationen hochladen, beispielsweise Zeitungsberichte oder Präsentationen. In einem Modus für Beratungsgespräche können Berater benötigte Informationen individuell zusammenstellen und speichern, um das Kundengespräch vorzubereiten.

Mit dem FFB-Beratungsassistenten können laut Nonner komplexe Sachverhalte live im Kundengespräch barrierefrei, interaktiv und grafisch anschaulich erklärt werden. Zur Dokumentation werden die im Gespräch genutzten Informationen im Hintergrund automatisch zusammengeführt und können direkt vom iPad per E-Mail an den Kunden geschickt werden. Vor dem Versand der Dokumentation können individuelle Hinweise ergänzt werden. Zudem soll die Anwendung den Finanzberatern die Möglichkeit bieten, ihr eigenes Logo in die App zu integrieren.

Die FFB (FIL Fondsbank GmbH) ist Teil der Fidelity-Gruppe und auf das Verwahren von Investmentfondsanteilen spezialisiert. Zielgruppe sind unabhängige Finanzberater, Investmentgesellschaften und Banken. Weitere Infos zur App gibt es unter www.ffb.de/beratungsassistent. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...