25. März 2012, 10:00

Honorarberatung: Vergütung im Visier

Verbraucherschützer und Politiker wollen die Honorarvergütung für Berater etablieren, um Transparenz und Kundenschutz zu fördern. Cash. sprach mit Branchenvertretern über die Zukunft der Honorarberatung auf dem deutschen Markt.

Dieter Rauch, VDH

Text: Julia Böhne

Immer mehr europäische Länder haben seit der Finanzkrise Regelungen geschaffen, um die sogenannte provisionsgetriebene Beratung einzudämmen und die Honorarberatung zu fördern. Denn die Provisionsvergütung gilt gemeinhin als Hauptgrund für Falschberatungen und Fehlallokationen in der Vergangenheit. In Großbritannien hat die Diskussion dazu geführt, dass Provisionszahlungen zwischen Produktanbieter und Berater ab dem 1. Januar 2013 verboten sind. Auch in der Schweiz, in den Niederlanden, in Finnland und Dänemark wurden ähnliche Maßnahmen ergriffen.

Auch die Europäische Kommission hat hinsichtlich der Vergütung von Beratern Vorschläge in ihrer überarbeiteten Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (Mifid 2) gemacht. Danach darf sich ein Berater nur dann als unabhängig bezeichnen, wenn er keine Provisionen von Dritten annimmt. Gleichzeitig muss der unabhängige Berater „eine genügende Anzahl von am Markt verfügbaren Finanzinstrumenten“ bewerten.

Dieter Rauch, Gründer und Geschäftsführer der VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater sowie Gründungsmitglied und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Berufsverbands deutscher Honorarberater e.V., betrachtet diesen europäischen Trend auch als richtungsweisend für die zukünftige Regulierung in der Bundesrepublik: „Deutschland ist keine Insel und wird sich den umfangreichen Regulierungsmaßnahmen nicht entziehen können. Auswirkungen werden auch die bereits beschlossenen Provisionsverbote in den Ländern Großbritannien und Niederlande haben. Darüber hinaus werden Mifid 2, IMD 2 und PRIPS massive Veränderungen auf die herkömmlichen Geschäftsmodelle im Markt nach sich ziehen.“

Seite zwei: Regulierung in Deutschland

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6 7 8


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Berater


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

3 Comments

  1. 1. Kaufmannsregel: “Der Gewinn liegt im Einkauf!” Wenn Sie Produkte beim Honorarberater kaufen, dann haben Sie damit schon den ersten richtigen Schritt bzw. Gewinn gemacht. Natürlich kommt es im 2. Schritt auf die richtige Anlagestrategie an bzw. leztlich auf den Menschen.

    Kommentar von Ich — 29. März 2012 @ 08:48

  2. @ Friedrich

    Was Sie sich wünschen ist eine “Gewinn-Garantie” und das ist völlig weltfremd!

    Kommentar von Ich — 29. März 2012 @ 08:46

  3. Für mich als Anleger ist es unerheb- lich, ob einer Anlageempfehlung ein Provisionsmodell oder eine Honorarbe- ratung zugrunde liegt. Es kommt allein darauf an, ob die Anlage erfolgreich ist oder nicht. Also wäre ein Leistungs- bzw. Erfolgsbezogene Vergütung das einzig akzeptable System. Aber das bietet wohl niemand an, da ja die Risiken allein beim Anleger verbleiben und der Finanzberater sich aus der Verantwortung stiehlt.
    G.Friedrich, München

    Kommentar von Friedrich — 28. März 2012 @ 19:18

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Start von Vitality: Generali belohnt Sport mit Preisnachlass

Das Leben-Geschäft der Versicherungskonzerne schrumpft, der Niedrigzins macht allen zu schaffen. Vor diesem Hintergrund versucht der Versicherer Generali sein Geschäft jetzt mit einer neuen Idee anzukurbeln: Er belohnt seine Kunden für Sport und gesundes Essen mit Rabatten.

mehr ...

Immobilien

Pantera AG startet eigene Projekte

Die Pantera AG zieht eine positive Bilanz für die beiden abgelaufenen Geschäftsjahre 2014/2015. Neben dem Einzelvertrieb von Immobilien wurden auch die Entwicklung kompletter Immobilienprojekte für Dritte sowie der Globalverkauf an institutionelle Investoren gestartet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft entsetzt über Brexit

Die Enttäuschung über den Brexit in der Wirtschaft ist riesig. Auf der Insel arbeiten Hunderttausende in Niederlassungen deutscher Konzerne, die Geschäfte werden leiden. Konzernchefs und Banken verlangen von der EU jetzt rasch Klarheit.

mehr ...

Berater

KVK-Messe 2016: Besucherandrang in Düsseldorf

Die sechste KVK-Messe am 22. Juni in Düsseldorf war mit 3.400 Fachbesucherinnen und Fachbesuchern gut besucht. Die Teilnehmer erwarteten 80 Vorträge, Seminare und Workshops sowie 150 Aussteller im Düsseldorfer Congress Center.

mehr ...

Sachwertanlagen

Brexit: “Nicht einfach eine Tür, die zugeschlagen wird”

Die Anbieter von Sachwertanlagen bedauern, dass die Mehrheit der Briten gegen einen Verbleib in der Europäischen Union gestimmt hat. Mit Blick auf die eigene Branche könnte das Brexit-Votum zu weiter steigenden Anlagen im Bereich Sachwerte führen.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...