Anzeige
Anzeige
2. April 2015, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Geldanlage: Sparbuch bleibt beliebteste Anlageform

Bei der Geldanlage legen die Bundesbürger großen Wert auf Sicherheit, so eine aktuelle Studie der Postbank. Demnach bleiben sie auch in Zeiten der Niedrigzinsen ihren Sparbüchern treu. Jeder vierte Deutsche besitzt aber auch Wertpapiere.

Studie: Die beliebtesten Anlageformen der Deutschen

Das Sparbuch ist auch in Zeiten der Niedrigzinsen die beliebteste Geldanlage der Deutschen.

Das klassische Sparkonto belegt mit 46 Prozent Platz eins der beliebtesten Geldanlagen der Deutschen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank. Die meisten Befragten planen demnach auch künftig, ihr Geld auf ein Sparbuch zu legen (36 Prozent). Vor allem die jungen Befragten zwischen 18 und 29 Jahren (47 Prozent) setzen auf diese Form der Geldanlage.

Wertpapiere rangieren an siebter Stelle

Auch das Girokonto ist laut der Umfrage sehr beliebt: 42 Prozent der Deutschen sammeln demnach hier ihre Ersparnisse. An dritter Stelle der beliebtesten Geldanlagen rangiert der Bausparvertrag (36 Prozent), gefolgt von der Lebensversicherung (34 Prozent), der Immobilie (32 Prozent) und dem Tagesgeldkonto (26 Prozent).

Erst auf Rang sieben der beliebtesten Geldanlagen liegen die Wertpapiere. Immerhin 25 Prozent der Bundesbürger legt laut Postbank-Studie Kapital an der Börse an. Als Hauptgrund für die Geldanlage in die risikoreicheren Wertpapiere, nennen 72 Prozent befragten Wertpapierbesitzer demnach den Wunsch, angesichts niedriger Zinsen mehr aus ihrem Geld zu machen.

Wertpapiere zum langfristigen Vermögensaufbau

66 Prozent planen laut Postbank mit ihren Wertpapieren einen langfristigen Vermögensaufbau, 65 Prozent nutzen sie als Baustein zur Altersvorsorge. Nur 28 Prozent der Befragten haben demnach mit dieser Geldanlage die kurzfristige Erzielung eines hohen Ertrags im Auge.

Der Umfrage zufolge legt nur ein Bruchteil der Befragten (0,3 Prozent) sein Geld allein in Aktien, Fonds, Zertifikate und festverzinsliche Wertpapiere an. Die große Mehrheit setzt demnach auf einen Anlagemix aus sicheren und renditeorientierten Formen. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

HDI optimiert Kfz-Tarife

Die HDI Versicherung hat ihren Kfz-Versicherungstarif überarbeitet. Ab dem 1. Oktober können Autofahrer ihren Versicherungsschutz zu den neuen Konditionen abschließen.

mehr ...

Immobilien

Stuart Hoare wechselt zu CR

Stuart Hoare wechselt von Citi zu CR und leitet als Managing Director den neu geschaffenen Geschäftsbereich Capital Advisory. Der Bereich Capital Advisory betreut Transaktionen ab fünf Millionen Euro.

mehr ...

Investmentfonds

BdB: Deutscher Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig

Die aktuellen Turbulenzen bei Bank-Aktien beruhen nach Einschätzung des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) nicht auf Fakten. “Der deutsche Bankenmarkt ist stabil und leistungsfähig”, sagte BdB-Präsident Hans Walter Peters am Freitag.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Vorstand der ZBI Fondsmanagement AG

Der Aufsichtsrat der Kapitalverwaltungsgesellschaft ZBI Fondsmanagement AG hat Carsten Schimmel (44) zum weiteren Vorstand für den Bereich Asset-Management bestellt.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...