Anzeige
Anzeige
12. Juni 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kongress für Finanzplaner in Mainz

Am 8. und 9. September 2015 treffen sich Finanzplaner, Private Banker und Wealth Manager im Hotel Atrium in Mainz zum Branchentreffen “kontakte 2015 – Financial Planning Praxis“. Bereits zum 18. Mal richtet das IPWM Institut für Private Wealth Management die Veranstaltung aus.

Finanzplaner treffen sich in Mainz

Der Kongress “Kontakte 2015 – Financial Planning Praxis” findet in Mainz statt.

Die wissenschaftliche Leitung übernimmt auch in diesem Jahr das PFI Private Finance Institute der EBS Business School. Im Zentrum der Veranstaltung sollen die Konsequenzen stehen, die sich für die Branche aus politischen Krisen, einem volatilen Kapitalmarktumfeld sowie sich kontinuierlich verändernden Rahmenbedingungen bei steigenden Kundenerwartungen ergeben.

Auf der inhaltlichen Agenda stehen die Euro-Rettungspolitik und deren Konsequenzen für die Vermögensanlage, die Identifikation von Renditequellen der Zukunft sowie Gestaltungsmöglichkeiten mit Lebensversicherungen jenseits der Standardansätze.

Vielfältige Agenda

Zudem sind Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops zu folgenden Themen angekündigt: “Wie abhängig sind Wirtschaft und Märkte vom billigen Geld? Perspektiven der Europäischen Geldpolitik”, “Der Technische Ausblick auf die Märkte”, “Kapitalmarktumfeld 2015/2016”, “Asset Allocation-Tools”, “Nachhaltigkeit von Berufs- und Karriereperspektiven: Der Markt für Private Banking-Berater in der Zukunft”, “Chancen und Risiken von Liquid Alternatives”, “Infrastrukturinvestments: Die neue Assetklasse im Niedrigzinsumfeld?”,  “Estate Planning in der Praxis: Identifikation von Beratungssituationen und fallbasierte Gestaltungsansätze”.

Die “kontakte 2015” soll laut Veranstalter noch interaktiver gestaltet sein als im Vorjahr. Daher stehen Parallelworkshops und Podiumsdiskussionen, die Hausmesse mit Anbietern von Lösungsansätzen im Beratungsgeschäft für Private Banker und Wealth Manager und ein Konferenzabend zum weiteren Austausch auf informeller Ebene auf dem Programm.

Der Kongress ist vom Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. im Rahmen der Continuing Education-Weiterbildungsverpflichtung für EFA, CFP und CFEP registriert und mit 13 CPD-Credits belegt. Die Teilnahmegebühren starten bei 395,– Euro für die Alumni der EBS Finanzakademie “finanzebs” und beinhalten auch Sonderkonditionen für CFP, CFEP und EFA. Weitere Informationen zur “kontakte 2015” und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte auf der Website der Veranstaltung. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...