12. Februar 2016, 14:24

“Die Fintech-Welle rollt”

Cash. sprach mit Udo Kersting, Geschäftsführer der vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, über den Fintech-Boom und seine Konsequenzen für die Anlageberatung.

Digitale Kunden

Udo Kersting: “Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass der Berater dem Anleger einen gänzlich anderen Anlagevorschlag unterbreitet als das Tool.”

Cash.: Derzeit rollt die Fintech-Welle. Wie nehmen Sie das Thema wahr?

Kersting: Ja, die Welle rollt, sie ist medial stark begleitet und nimmt immer stärker die Bedürfnisse der Endanleger auf. Für diese geht es nicht mehr nur um die Frage, wie ich mein Anlagevermögen strukturiere, sondern auch, was mir im Beratungsprozess wichtig ist. Beides trifft sowohl auf den Retailkunden als auch auf den Highnet Worth Individual zu. Die Klammer dazu heißt Digitalisierung, die Bedürfnisse aller Anleger konvergieren hier sehr stark.

Wo sehen Sie die Vorteile, wenn man den digitalen Prozess und das klassische Beratungsgespräch verknüpft?

Der Anspruch der Anleger an Transparenz, Interaktion, Nachvollziehbarkeit steigt deutlich an. Ich bin überzeugt, dass die persönliche Beratung wichtig bleibt. Mit digitaler Unterstützung lässt sich aber sowohl für den Berater wie auch für den Anleger ein Zusatznutzen schaffen – eine Win-Win-Situation also. Dabei kann man ganz unterschiedlich vorgehen. Individualisierung steht meist im Vordergrund, das heißt, ein Anleger wird mit all seinen Bedürfnissen, seinem Risikoverständnis wie auch seinen Anlagezielen digital erfasst. Auf dieser Basis lassen sich granulare Angebote abstimmen, die in der Allokation und der Produktauswahl zum Anleger passen.

Natürlich gibt es unterschiedliche Anlegergruppen: den Selbstentscheider, der heute schon vollkommen autark im Internet selbst bestimmt, den Hybridkunden und den klassischen Beratungskunden. Die Gruppe der harten Selbstentscheider ist relativ klein, die der Hybridkunden ist groß, die der klassischen Beratungskunden ist sehr groß. Wir unterstützen unsere Kunden – dazu zählen Banken, Asset Manager, Vermögensverwalter – ihre Anlegergruppen adäquat zu bedienen.

Seite zwei: “Herausforderungen stecken in kleinen Details”

Weiter lesen: 1 2


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Berater


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Rentenversicherungszwang für Selbstständige gefordert

Der Vorsitzende des Arbeitnehmerflügels der CDU, Karl-Josef Laumann, hat einen Versicherungszwang für Selbstständige zur Altersvorsorge gefordert. Zugleich sprach er sich dafür aus, die Erwerbsminderungsrente mit zusätzlichen 1,9 Milliarden Euro pro Jahr besser auszustatten.

mehr ...

Immobilien

Bauboom in Deutschland hält an

Der Bauboom in Deutschland in Zeiten extrem niedriger Zinsen hält an: Im Mai verzeichnete das Bauhauptgewerbe 3,5 Prozent mehr neue Aufträge als im April dieses Jahres und sogar 17 Prozent mehr als im Mai 2015.

mehr ...

Investmentfonds

Die Philippinen entwickeln sich zur Boomregion in Fernost

Deutsche Anleger hatten die Philippinen bislang so gut wie gar nicht auf dem Radarschirm. Allerdings ist der Inselstaat in Fernost für Investoren sehr aussichtsreich. Gastkommentar von Jason Pidcock, Jupiter AM

mehr ...

Berater

Spudy Invest Gruppe erweitert Gesellschafterkreis

Wie das Hamburger Multi Family Office Spudy Invest mitteilt, hat sich Management-Circle-Gründerin Sigrid Bauschert an der Unternehmensgruppe beteiligt. Sie steigt demnach ab sofort als Minderheitsgesellschafterin ein.

mehr ...

Sachwertanlagen

Drei Jahre KAGB: Gewinnt der “graue” Markt?

Die Zahl neuer Publikums-AIF ist weiterhin dürftig. Stattdessen reüssiert der semi-regulierte Kapitalmarkt. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...