Anzeige
4. März 2016, 14:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel”

Im Rahmen des Honorarberater-Kongresses am 3. März in Hanau diskutierten Vertreter aus Politik und Verbraucherschutz mit Branchenmitgliedern über die Zukunft der Beratung und Vergütung in Deutschland.

Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel Honorarberater-Kongress: Honorarberatung erfordert Mentalitätswechsel

Eric Czotscher, verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift “Der Honorarberater”, führte durch den 11. Honorarberater-Kongress. Schon in seiner Eröffnungsrede gab er die Marschrichtung des Tages vor. Die Rahmenbedingungen für die Honorarberatung in Deutschand seien geschaffen, sagte Czotscher.

Vom Geheimtipp zum Allgemeinwissen

Doch der Erfolg hänge nicht von der Regulierung ab, sondern müsse zwischen Finanzberater und Kunde entstehen. “Der “Geheimtipp Honorarberatung“muss Allgemeinwissen werden”, forderte Czotscher. Er ermutigte zudem gegen Provision tätige Berater zu einem Umstieg. “Honorarberatung erfordert einen Mentalistätswechsel vom Vermittler zum Unternehmer”, erklärte Czotscher.

Die Veranstalter des Kongresses waren die Frankfurt Business Media GmbH und die Zeitschrift “Der Honorarberater”, als Mitinitiator trat die Amberger VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater auf, Hauptsponsor war der Göttinger Full-Service-Dienstleister für Honorarberatung Honorarkonzept.

Billen: Honorarberautng zur Alternative machen

Auch Keynote-Speaker Gerd Billen, Staatssekretär für Verbraucherschutz im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, betonte, dass die Honorarberatung in Deutschland auf den Weg gebracht worden sei. Er kündigte zugleich an, sich auch künftig für die Förderung der Honorarberatung einsetzen zu wollen, um sie als Alternative zur Provisionsberatung zu etablieren.

Seiner Ansicht nach ist die Beratung gegen Provision keine Beratung, sondern Verkauf. Viele Verbraucher hätten durch die Finanzkrise und provisionsgetriebene Falschberatungen ihr Vertrauen in die Branche verloren. “Die Bereitschaft der Verbraucher zur Zahlung von Honoraren steckt aber noch in den Kinderschuhen”, räumte Billen ein.

Seite zwei: Mehrwert besser kommunizieren

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...