Anzeige
21. Juni 2010, 12:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wealth Cap schickt drittgrößten Solarpark der Welt in den Vertrieb

Anleger des ersten Solarfonds aus dem Münchner Emissionshaus Wealth Cap, Solar 1, beteiligen sich an dem Fotovoltaikpark ‚Lieberose’ in Brandenburg, der am vergangenen Freitag von Gabriele Volz eingeweiht wurde. Auf einer Fläche von 162 Hektar kann die Ende letzten Jahres in Betrieb genommene Anlage bis zu 53 Megawattstunden Strom jährlich erzeugen.

Lieberose Online-127x150 in Wealth Cap schickt drittgrößten Solarpark der Welt in den Vertrieb

Luftbild von dem Solarpark "Lieberose"

Die rund 700.000 Dünnschichtmodule des Parks stammen von First Solar. Als Generalunternehmer fungiert die Wörrstadter juwi-Gruppe, die das Projekt realisiert hat, die technische Betriebsführung während der geplanten Fondslaufzeit übernimmt und über eine Rückkaufoption zum Ende des Jahres 2029 verfügt. „Das geltende Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) legt für die geplante Laufzeit von 20 Jahren die Vergütung des eingespeisten Stroms fest und schafft damit eine hohe Ertragssicherheit“, sagt Wealth Cap- Geschäftsführerin Gabriele Volz. Das Gelände im brandenburgischen Lieberose wurde früher als Truppenübungsplatz genutzt, so dass es als Konversionsfläche eingestuft wird und die Anlage nach derzeitiger Rechtlage mit einem Vergütungssatz von 31,9 Cent pro eingespeister Kilowattstunde rechnen kann.

Der Fonds verfügt über ein Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 172 Millionen Euro bei einem Eigenkapitalanteil von 39 Millionen Euro. Anlegern, die sich ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen, wird eine kumulierte Gesamtausschüttung von 253 Prozent ihrer Einlage über die 20-jährige Fondslaufzeit in Aussicht gestellt. (af)

Foto: Wealth Cap

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...