Anzeige
Anzeige
16. Dezember 2011, 17:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erster Schritt für besseren Schutz Deutscher Seeleute vor Piraten

Der VDR begrüßt die Einigung der Bundesregierung auf ein Konzept zur Zertifizierung von privaten bewaffneten Sicherheitskräften an Bord von Schiffen unter deutscher Flagge.

Nagel Online-127x150 in Erster Schritt für besseren Schutz Deutscher Seeleute vor Piraten

VDR-Hauptgeschäftsführer Ralf Nagel

Der Hamburger Verband Deutscher Reeder (VDR) nimmt diese Entwicklung als einen wichtigen und positiven Schritt zum Schutz der Seeleute zur Kenntnis. „Die Piraterie bedroht mit brutalen Methoden unsere Seeleute. Es geht weder um die Schiffe noch um Ladung. Mit dem Leben der Seeleute werden Millionenbeträge erpresst“, erklärt dazu Ralf Nagel, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des VDR. „Wir freuen uns, dass nach der Ankündigung im Frühjahr jetzt endlich ein konkreter Schritt erfolgt“, so Nagel.

Vielversprechend sei zudem, dass die Zertifizierung auf Basis der von der International Maritime Organization (IMO) vorgegebenen Einsatzregularien erfolgen soll. Von besonderer Bedeutung sei es jetzt, die Reedereien mit ihrer praktischen Expertise in das weitere Verfahren einzubinden und schnellstmöglich die notwendigen rechtlichen Anpassungen vorzunehmen.

Mit Sorge betrachtet der Reeder-Lobbyist, dass mindestens drei Behörden in die Zertifizierung eingebunden werden. „Es darf zu keinen Verzögerungen kommen – es geht darum, das Leben der Seeleute wirksamer schützen zu können“, so Nagel. Genau geprüft werden müsse, ob eine Veränderung der See-Eigensicherungsverordnung tatsächlich notwendig sei. Ein nationaler Alleingang und vor allem eine im internationalen Vergleich zusätzliche Hürde müsse vermieden werden. Die IMO hatte sich bereits im vergangenen Jahr ausdrücklich gegen eine Verbindung der Piratenabwehrmaßnahmen mit dem „International Ship and Port Facility Security Code“, einem von der IMO im Jahr 2002 eingeführten Maßnahmenpaket zur Gefahrenabwehr auf Schiffen und in Häfen, ausgesprochen. (af)

Foto: VDR

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

“Schäden aus Arzt- oder Produkthaftung sind kostenintensiv”

Cash. sprach mit Roland Roider, Vorstand der Haftpflichtkasse Darmstadt, über die Sensibilisierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen für die Notwendigkeit einer Gewerbehaftpflichtversicherung und die Erfolgsquote vor Gericht beim passiven Rechtsschutz.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: “Gutes Rendite-Risiko-Profil”

Welche Vorteile bietet Crowdinvesting gegenüber anderen Anlageformen in Immobilien? Cash. sprach mit Lasse Kammer, Geschäftsführer bei Reabiz Crowd Capital.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: “USA soll sich an die eigene Nase fassen”

Bereits seit Wochen übt US-Präsident Donald Trump harsche Kritik am deutschen Handelsbilanzüberschuss und wirft der Bundesrepublik “Währungsmanipulation” vor. Der deutsche Ökonom Hans-Werner Sinn stellt in einem aktuellen Kommentar eine völlig andere Diagnose.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz: “Maklern mehr Heimat bieten”

Am 28. März nahmen mehr als 4.800 Besucher an der elften Auflage der Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM-Messe) der Münchener Fonds Finanz teil. Der Maklerpool stellte im Rahmen der Veranstaltung die vorläufigen Geschäftszahlen für 2016 vor und startete gleich zwei neue Projekte zur Bindung von Vermittlern.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...