Anzeige
Anzeige
4. Mai 2012, 16:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI Hammonia Shipping zieht Bilanz aus 2011 und übernimmt FHH-Schiff

Die börsennotierte HCI Hammonia Shipping AG hat das Geschäftsjahr 2011 mit einem Minus von 200.000 Euro abgeschlossen. Letzte Transaktion war die Mehrheitsbeteiligung an dem 2.872 TEU Containerschiff MS „Antofagasta“, das FHH Fondshaus Hamburg trotz Langfristcharter bereits seit August 2009 anbot.

Dr Liebing HCI-Hammonia-127x150 in HCI Hammonia Shipping zieht Bilanz aus 2011 und übernimmt FHH-Schiff

Dr. Karsten Liebing

Trotz der schwierigen Marktbedingungen habe die börsennotierte Reederei im Berichtszeitraum stabile Chartereinnahmen erzielt und aus dem operativen Schiffsbetrieb ein Plus von rund 41,7 Millionen Euro (Vorjahr 40,9 Millionen Euro) erwirtschaftet. Insgesamt konnte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr Umsatzerlöse von rund 67 Millionen Euro vereinnahmen, das Reedereiergebnis sank von 43,5 auf rund 40,6 Millionen Euro.

Daneben weist der Geschäftsbericht ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 2011 in Höhe von 17,2 Millionen Euro (Vorjahr 21,1 Millionen Euro) aus. Zum Stichtag am 31. Dezember 2011 betrug die Eigenkapitalquote rund 30 Prozent und der Bestand an liquiden Mittel etwa 31,6 Millionen Euro.

Die HCI Hammonia Shipping AG erwirbt, betreibt und veräußert moderne Containerschiffe. „Trotz der aktuellen Marktlage sind die mittelfristigen Aussichten im Bereich der für uns relevanten Schiffsgrößen vorteilhaft“, so die Einschätzung des Vorstandes Dr. Karsten Liebing.  „Unsere Gesellschaft verfügt zudem über vergleichsweise junge und moderne Schiffe, die aufgrund ihrer noch zu erwartenden langen Lebenszeit die aktuelle Krise in guten Marktphasen kompensieren können.“

Die Strategie des Unternehmens besteht darin, im nach wie vor schwierigen Marktumfeld günstige Erwerbsmöglichkeiten von Schiffen zu nutzen und durch diesen Ausbau der Flotte weiter zu wachsen. Im Februar 2012 hat sich die zur HCI-Gruppe gehörende Reederei mit 51 Prozent an dem 2.872 TEU Containerschiff MS „Antofagasta“ beteiligt, das der Initiator FHH Fondshaus Hamburg im August 2009 über einen geschlossenen Fonds auf den Markt brachte aber trotz einer Festchartervereinbarung mit Maersk nicht ausplatzieren konnte. (af)

Foto: HCI Hammonia Shipping

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

OVB mit Umsatzplus in 2016

Der europäische Finanzvermittlungskonzern OVB mit Sitz in Köln meldet für das Geschäftsjahr 2016 ein Wachstum in allen drei regionalen Segmenten mit insgesamt 14 Ländermärkten.

mehr ...

Immobilien

DTB: Forward-Darlehen erreichen Rekordhoch

Über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Baufinanzierung berichtet der Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB). Im Februar besonders auffällig war die hohe Nachfrage nach Forward-Darlehen. Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Der geschlossene Fonds ist tot – es lebe der geschlossene Fonds!

Schon häufig wurden geschlossene Fonds abgeschrieben, sie haben sich aber immer wieder in den Markt zurückgekämpft. Kommt es nun zu einer erneuten Wiederbelebung?

Gastbeitrag von Susanne Maack, Deutsche Makler Akademie (DMA)

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...