Anzeige
27. November 2013, 16:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Project-Fonds kaufen Grundstück in Hamburg

Die Bamberger Project-Gruppe hat für ihre beiden aktuell in Platzierung befindlichen Immobilienfonds Reale Werte 11 und 12 ein Grundstück im Hamburger Norden erworben. Laut Project hat das Objekt ein Verkaufsvolumen von rund 11,6 Millionen Euro.

Project-Fonds investieren in Hamburg

Das Objekt liegt unweit von Mühlenteich und Alsterwanderweg im Hamburger Stadtteil Fuhlsbüttel.

Im Hamburger Ortsteil Fuhlsbüttel entstehen demnach im Rahmen des Neubaus eines Mehrfamilienhauses mit drei Geschossen sowie einem Staffelgeschoss 25 Eigentumswohnungen mit ebenso vielen Tiefgaragenplätzen. Das Grundstück “Heschredder 7” mit einer Gesamtfläche von 1.802 Quadratmetern beherbergt laut Project derzeit noch ein dreigeschossiges Postgebäude, das im kommenden Jahr abgerissen wird.

Der geplante Neubau weist demnach – wie der Grundstückszuschnitt – eine geschlossene Trapezform mit Innenhofbereich auf. Es soll eine Wohnraumfläche von insgesamt 2.233 Quadratmetern entstehen. Das Objekt befindet sich Project zufolge in einer ruhigen Wohngegend, die von Einfamilienhäusern geprägt ist.

Urbanes Leben in Naturnähe

Unweit des Alsterwanderwegs gelegen überzeugt die Lage demnach durch attraktive Nahversorgungsmöglichkeiten sowie Schulen und Kindergärten. Zudem verfüge der Standort über sehr gute Verbindungen in die Hamburger Innenstadt wie auch zum über- regionalen Verkehrsnetz.

“Heschredder 7” ist das 37. Objekt, das Project gegenwärtig in den fünf Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg und München auf vollständiger Eigenkapitalbasis entwickelt. Gleichzeitig ist es das 16. Objekt, in das der seit April 2012 in Platzierung befindliche Fonds investiert. Das Projektentwicklungsvolumen aller aktuellen Objekte beträgt über 750 Millionen Euro. (jb)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

Erwerbsunfähigkeit: Die besten EU-Tarife

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gilt als der wichtigste Schutz, wenn es um die Absicherung einer Invalidität geht. Gleichwohl lohnt es sich, einen Blick auf die oftmals noch ungeliebte Schwester der BU zu werfen – die Erwerbsunfähigkeitsversicherung (EU).

mehr ...

Immobilien

Studentenwohnungen als Crowdinvestment

In Oestrich-Winkel, im Herzen des Rheingaus bei Wiesbaden, kann deutschlandweit über Crowdinvesting in ein Studentenwohnheim investiert werden.

mehr ...

Investmentfonds

Schroders startet mit Two Sigma Bigdata-Fonds

Schrorders hat am gestern zusammen mit der Investmentgesellschaft Two Sigma Advisers aus New York eine neue Bigdata-Strategie platziert. Die US-Amerikaner fungieren hierbei als externer Manager für den Fonds.

mehr ...

Berater

Mehrheit der Deutschen gegen Abschaffung von Bargeld

Die Mehrheit der Deutschen ist gegen die Abschaffung von Bargeld. 44 Prozent der Befragten würden bei einer Volksabstimmung gegen ein Ende von Schein und Münze stimmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bremer Landesbank will Schiffsfinanzierungsportfolio verringern

Die in Schieflage geratene Bremer Landesbank (BLB) will ihr Portfolio für Schiffsfinanzierungen bis 2020 um 2,5 Milliarden auf vier Milliarden Euro reduzieren. Das kündigte der Leiter für Schiffsfinanzierungen bei der BLB, Ulrich Kropp, am Mittwoch an.

mehr ...

Recht

Rechtsfragen zur Digitalisierung, Teil 4: “Technische Kreativität erforderlich”

Bei einer Online-Vertriebsplattform ist es nur schwer nachvollziehbar, ob ein Anleger die Texte aufmerksam liest und versteht. Es ist ungewiss, wie die Rechtsprechung die vermeintlichen Ansprüche eines nichtlesenden Anlegers bewerten wird. Gastbeitrag von Dr. Gunter Reiff, RP Asset Finance Treuhand

mehr ...