3. Juli 2013, 11:24

Real I.S.-Objekt “The Book” erhält nachträglich BREEAM-Zertifikat

Der Münchner Initiator Real I.S. AG hat die 19 Jahre alte Fondsimmobilie „The Book“ im Amsterdamer Büropark „Teleport“ saniert und die BREEAM NL In Use-Zertifizierung für Bestandsgebäude erhalten.

Real-I S The-Book Neu-255x300 in Real I.S.-Objekt The Book erhält nachträglich BREEAM-Zertifikat

Das Fondsobjekt “The Book”

Das Emissionshaus hatte das Vorhaben bereits angekündigt und nun erfolgreich umgesetzt: Das Gebäude habe in allen drei Kategorien, “Asset”, “Management” und “Verwendung” mit der Note “sehr gut” abgeschlossen. Lediglich fünf Objekte in den Niederlanden hätten in allen drei Kategorien punkten können, “The Book” schnitt dabei insgesamt als zweitbestes ab.

“Ein aktives Assetmanagement umfasst eben auch die ökonomisch sinnvolle Optimierung eines Gebäudes und die Zertifizierung kann ein wichtiges Instrument dazu sein. Insbesondere für staatliche Mieter und große Unternehmen ist die Zertifizierung mittlerweile ein entscheidendes Kriterium für die Anmietung”, begründet Andreas Heibrock, Mitglied der Geschäftsleitung der Real I.S. die Maßnahme.

Die Büroimmobilie ist bis Anfang 2025 an die staatliche Immobilienverwaltungsgesellschaft „Rijksgebouwendienst“ vermietet und erinnert aufgrund des v-förmigen Grundrisses an ein aufgeschlagenes Buch. The Book verfügt auf 21 Etagen über eine Mietfläche von rund 39.330 Quadratmetern sowie ein Parkgarage mit 650 Stellplätzen. Den zugehörigen Bayernfonds Niederlande 1 hatte der Initiator im Oktober 2010 auf den Markt gebracht. (af)

 Foto: Real I.S.

 

 

 

 



Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Geschlossene Fonds


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Special 3/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Wohnimmobilien-Report – Denkmalobjekte – Smart Cities – Family Offices – Ferienimmobilien

ab dem 4. September im Handel

09/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds – Fondspolicen – Deutschland-Immobilien – Baufinanzierung – Immobilienübertragung

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Versicherer und die digitale Transformation

Das Internet hat die Wirtschaft maßgeblich verändert. Der digitale Transformationsprozess erfordert massive Veränderungen in den Unternehmen: Von der Strategie über das Marketing bis hin zum Vertrieb steigt die digitale Relevanz und Dominanz in der Wertschöpfungskette – Versicherer müssen schnell dazulernen.

mehr ...

Immobilien

Saisonschlussverkauf forever – jetzt aber im Factory Outlet Center

Deutschland mag zwar seine Schnäppchenführer, zu professionell dürfen die Strukturen aber nicht sein. Schade, dass der Konsument noch immer nicht das bekommt was er eigentlich als Abrundung seines Einkaufserlebnisses möchte.

Die Beyerle-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Targobank rät zu Peripherieanleihen

Die Europäische Zentralbank setzt ihre extreme Zinspolitik fort und bereitet den Ankauf von Staatsanleihen vor. So lautet die Analyse von Dr. Otmar Lang, Chefvolkswirt der Düsseldorfer Targobank.

mehr ...

Berater

“In der bAV erwarten wir einen echten Schub”

Cash. sprach mit Elmar Kausch, Geschäftsführer der Vertriebsgesellschaft der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden, über die strategischen Ziele des Mobilen Vertriebs, Regulierung sowie Qualifizierung der selbstständigen Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

MPC Capital wieder im Plus

Das Emissionshaus MPC Capital konnte im ersten Halbjahr 2014 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 2,1 Millionen Euro erzielen (Vorjahreszeitraum: -993.000 Euro). Der Konzerngewinn stieg auf 995.000 Euro (-3,8 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Die Familie mit dem Berliner Testament absichern

Wollen Ehepartner ein Testament errichten, bietet sich in vielen Fällen das “Berliner Testament” an, eine besondere Form des Ehegattentestaments. Doch Vorsicht: Bei einer solchen Verfügung können unerwartete rechtliche und steuerliche Fallstricke drohen, wenn sie nicht umsichtig gestaltet wird.

Gastbeitrag von Dr. Anton Steiner, Deutsches Forum für Erbrecht e.V.

mehr ...