Anzeige
23. Januar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JLL: Shoppingcenter am stärksten gefragt

Nach Angaben des internationalen Immobilienberatungs-unternehmens Jones Lang LaSalle (JLL), London/Frankfurt, sind Einzelhandelsimmobilien derzeit die beliebtesten Objekte bei Gewerbeimmobilien-Investoren. Insgesamt 26 Milliarden Euro wurden im Jahr 2006 in kontinentaleuropäische Objekte investiert – ein Zuwachs um 77 Prozent gegenüber 2005 und mehr als das Dreifache des Volumens von 2004. Insgesamt wurden 420 Transaktion getätigt.

Groß war die Nachfrage insbesondere in Deutschland, Spanien, Polen und Italien. Laut JLL verlagerte sich das Interesse aber auch nach Osten: ?In der Türkei, Russland, der Ukraine, Kroatien und in den neuen EU-Mitgliedsstaaten Rumänien und Bulgarien fanden die ersten Transaktionen statt?, so Jeremy Eddy, European Director und Leiter Retail Capital Markets bei Jones Lang LaSalle in London. Für 2007 sei ein weiter steigendes Interesse zu erwarten.

Deutschland war in 2006 der Markt mit mit dem größten Volumen in Kontinentaleuropa: 32 Prozent des Transaktionsvolumens (acht Milliarden Euro) entfielen auch hiesige Einzelhandelsobjekte. An zweiter Stelle folgt Spanien mit 10 Prozent des Volumens (2,5 Milliarden Euro). Nach Aussage von JLL wird Deutschland auch in 2007 der gefragteste Standort bleiben, während Russland der am schnellsten wachsende Einzelhandels-Investmentmarkt sein wird.

Unter den Käufern waren Europäer mit einem Anteil von 79 Prozent die größte Investorengruppe in ihrem eigenen Markt. Allein 22 Prozent des Gesamtvolumens stammen aus Großbritannien. Investoren aus den USA kamen auf ein Volumen von 2,5 Milliarden Euro und Käufer aus Australien auf knapp 1,7 Milliarden Euro.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Meag baut Vertriebsteam aus

Meag verstärkt sein Vertriebsteam mit Thomas Webers (54). Seit Anfang Januar kümmert sich Webers als Senior Relationship Manager schwerpunktmäßig um den Ausbau des Wholesale Bereichs.

mehr ...

Berater

Beratungsdokumentation: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neue Leitfäden

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat neue kostenlose Praxishilfen für die Dokumentation in der Versicherungsvermittlung veröffentlicht. In ihnen werden sechs Leitsätze zur Beratungsdokumentation umgesetzt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...