Anzeige
2. November 2010, 14:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bauzinstief macht Kunden noch preissensibler

Das seit Wochen anhaltende Zinstief bei Immobilienkrediten hat nach Meinung des Gros der Finanzvermittler nicht nur das Kundeninteresse erhöht, sondern zu einer zusätzlichen Preissensibilität bei Bauherren und Immobilienkäufern geführt. Das hat eine Umfrage des Immobilienfinanzierers und -Brokers Planet Home unter 250 Vermittlern und Finanzdienstleistern im Oktober ergeben.

Baufi1-127x150 in Bauzinstief macht Kunden noch preissensiblerDemnach konnten 53 Prozent der Makler und Finanzdienstleister das verstärkte Kundeninteresse durch das Bauzinstief nutzen. “Weil die Konditionen für Darlehen seit Sommer deutlich unter vier Prozent liegen, ist einerseits für viele Deutsche eine Immobilienfinanzierung in greifbare Nähe gerutscht. Andererseits setzen jene ihre Vorhaben um, die seit längerem mit dem Gedanken spielen”, sagt Ralf Smolak, Leiter des Bereichs Drittvermittler bei Planet Home.

Wie die Umfrage weiter ergeben hat, sind 78 Prozent der Immobilienfinanzierungsexperten der Meinung, dass Kunden durch die Berichterstattung noch preissensibler geworden sind. “Kunden vergleichen die Konditionen sehr genau. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Finanzdienstleister Immobilieninteressenten verschiedene Darlehensangebote vorlegen können”. schließt Smolak. (te)

Foto: Shutterstock

Laut Smolak kommt es bei der Kundenakquise und Kundenbindung jedoch nicht nur auf die Konditionen an. „Zugleich müssen Kunden besser beraten werden. Neben niedrigen Zinsen entscheidet vor allem die Wahl der richtigen Zinsbindung und Tilgung, damit die Finanzierung sicher und günstig ist.“ Gerade im Spätsommer, als die Konditionen für Darlehen mit fünfjähriger Zinsbindung unter 2 Prozent gerutscht sind, hätten viele Darlehensnehmer Kredite zu Zinssätzen unter zwei Prozent aufnehmen wollen – obwohl Kredite mit kurzen Zinsbindungen grundsätzlich nur für bonitätsstarke Kunden oder Zwischenfinanzierungen ratsam sind.

Die Studie in Zahlen:

Die Umfrage wurde im Oktober unter 250 Maklern per Telefoninterview und Faxfragebogen durchgeführt.

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] hat nach Meinung des Gros der Finanzvermittler nicht nur das Kundeninteresse erhöht, sondern […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Bauzinstief macht Kunden noch preissensibler | Mein besster Geldtipp — 3. November 2010 @ 06:09

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Die besten Rechtsschutzanbieter

Das Hannoveraner Analysehaus Franke und Bornberg hat zum ersten Mal private Rechtschutzversicherungen getestet – mit einem erfreulichen Ergebnis: Rund 30 Prozent der analysierten 141 Tarife wurden mit der Höchstnote ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Universal platziert faktorbasierten Aktienfonds

Die Fondsgesellschaft Universal Investment hat zusammen mit Velten Asset Management einen neuen faktorbasierten Fonds für deutsche Aktien aufgelegt.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...