Anzeige
18. Mai 2010, 09:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Diamona & Harnisch mit neuem Berlin-Projekt

Brandenburger-tor-quer-top in Diamona & Harnisch mit neuem Berlin-Projekt

Im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf errichtet die deutsch-israelische Investorengemeinschaft Diamona & Harnisch in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Klaus Theo Brenner ab Frühjahr 2011 unter dem Label Königsquartier 37 Wohneinheiten. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 14 Millionen Euro. 

Auf dem jüngst erworbenen 9.000 Quadratmeter großen Baugrundstück in der Königsstraße 40 sollen fünf Stadtvillen – eine bereits bestehende Altbauvilla wird in ihrem äußeren Erscheinungsbild erhalten und zu einem Mehrfamilienhaus umgebaut – mit einer Gesamtwohnfläche von 4.800 Quadratmetern entstehen.

Die 70 bis 150 Quadratmeter großen Eigentumswohnungen kosten zwischen 3.200 und 4.200 Euro pro Quadratmeter. Der erste Bauabschnitt wird voraussichtlich bereits bis Spätsommer 2011 fertiggestellt, die Gesamtfertigstellung soll Mitte 2012 erfolgen.

Neben Projekten in Mitte, Prenzlauer Berg und Tiergarten ist das Königsquartier das fünfte Bauvorhaben der Investorengemeinschaft in Berlin und das zweite in Steglitz-Zehlendorf. “Der Bezirk weist trotz hoher Wohnqualität und einer großen Nachfrage nur eine geringe Neubautätigkeit auf. Daher haben wir in den vergangenen Wochen zahlreiche Grundstücke geprüft und mit der Königstraße 40 den geeigneten Standort für unser Vorhaben gefunden. Wie beim Fichtenberg Carré rechnen wir auch beim Königsquartier mit einem schnellen Verkauf der Wohnungen”, zeigt sich Geschäftsführer Alexander Harnisch, optimistisch.

“Bis Mitte 2012 wollen wir mit mindestens 300 Wohnungen auf gehobenem Niveau in der Hauptstadt präsent sein – mit dem Erwerb unseres fünften Grundstücks in Berlin haben wir dafür die entscheidenden Weichen gestellt”, skizziert Harnisch die Pläne der Investorengemeinschaft. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. Das Projekt könnte scheitern, weil es den Abriss wertvoller Bausubstanz – des ehemaligen Seniorenheims der DRK, einer Perle der 60er-Jahre-Architektur – beinhaltet. bisher sind nur 2 von 43 geplanten Wohneinheiten in den gesichtslosen “Stadtvillen” des Architekten Brenner verkauft. Es ist eine Schande, dass alte Menschen aus dieser schönen Gegend vertrieben wurden, um für Leute mit mehr Geld als Geschmack Luxuswohnungen in diesem gewachsenen Viertel zu bauen.

    Kommentar von Alan Posener — 4. Oktober 2010 @ 09:30

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Diamona & Harnisch mit neuem Berlin-Projekt: Im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf errichtet die… http://bit.ly/cpcZSO … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Diamona & Harnisch mit neuem Berlin-Projekt - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 18. Mai 2010 @ 10:42

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Die besten Rechtsschutzanbieter

Das Hannoveraner Analysehaus Franke und Bornberg hat zum ersten Mal private Rechtschutzversicherungen getestet – mit einem erfreulichen Ergebnis: Rund 30 Prozent der analysierten 141 Tarife wurden mit der Höchstnote ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Universal platziert faktorbasierten Aktienfonds

Die Fondsgesellschaft Universal Investment hat zusammen mit Velten Asset Management einen neuen faktorbasierten Fonds für deutsche Aktien aufgelegt.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...