26. Oktober 2010, 10:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Immobilienfonds: Morgan Stanley gibt P2 Value auf

Die Katze ist aus dem Sack: Mit dem Morgan Stanley P2 Value kündigt der dritte offene Immobilienfonds binnen weniger Wochen seine Abwicklung an. Das 852 Millionen Euro schwere Portfolio soll bis Ende September 2013 liquidiert und an die Anleger ausgezahlt werden.

F R-immer-geschlossen-top in Offene Immobilienfonds: Morgan Stanley gibt P2 Value auf

Spätestens nachdem vergangene Woche der Degi Europa das Handtuch werfen musste, war es abzusehen: Morgan Stanley Real Estate gibt den Kampf um die zum Monatswechsel geplante Wiedereröffnung des im November 2005 gestarteten und seit Ende Oktober 2008 für Mittelabzüge gesperrten Immobilienfonds P2 Value auf.

Laut Marc Weinstock, Mitglied der Morgan-Stanley-Geschäftsführung, hat das anhaltend schwierige Anlageklima einen Strich durch die Rechnung gemacht. “Erschwerend hinzu kamen jüngste Entscheidungen in unserem Sektor, namentlich neue Regulierungen, Rückflüsse bei Immobiliendachfonds sowie die Auflösung anderer offener Fonds”, so Weinstock, der bis Juni 2010 das Immobiliengeschäft der HSH Nordbank leitete und erst im September verpflichtet wurde, um bei Morgan Stanley die Kohlen aus dem Feuer zu holen.

Obwohl zuletzt mit Immobilienverkäufen Kasse gemacht werden konnte, reicht die aktuelle Liquidität von 211 Millionen Euro voraussichtlich nicht aus, um alle zu erwartenden Anteilsrückgaben zu bedienen. Zu dieser Einschätzung ist Morgan Stanley nach Umfragen unter Vertriebspartnern gekommen. Das Fondsmanagement hatte bis zuletzt versucht, die im Fonds engagierten Großanleger zum Stillhalten zu bewegen, doch offensichtlich ist dieser Versuch gescheitert.

Ein weiteres Indiz dafür, dass Investoren darauf drängen, aus dem Fonds rauszukommen, sind die Kurse, die an der Börse gezahlt werden. Dies ist der einzige Ort, an dem Anteile veräußert werden können und er hat sich zunehmend zum Notausgang entwickelt. Kein Wunder: Für Anleger ist die Wertentwicklung in den letzten zwei Jahren ein Trauerspiel gewesen. Während dieser Zeit schrumpfte das Fondsvermögen um mehr als 50 Prozent. An der Hamburger Börse wurde der P2 Value zuletzt für unter 20 Euro gehandelt – der offizielle Anteilswert beträgt 27,54 Euro. Ein deutliches Anzeichen für die Skepsis vieler Investoren.

Seite 2: Abwicklungsplan streckt sich über drei Jahre

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Vermögenswirksame Leistungen: Der Chef hilft beim Sparen

Viele Arbeitgeber helfen ihren Beschäftigten beim Sparen. Denn neben Lohn oder Gehalt gibt es vom Chef oft noch Monat für Monat Extra-Geld: Vermögenswirksame Leistungen (VL). Wie lässt sich der Betrag am besten anlegen?

mehr ...

Immobilien

Neues BGH-Urteil zu Modernisierungskosten

Der BGH stellt klar: Instandhaltungsanteil muss von Modernisierungskosten abgezogen werden. Der Mieterbund begrüßt Urteil als längst überfällig.

mehr ...

Investmentfonds

Börsen koppeln sich von Realwirtschaft ab: Jetzt ist Selektion gefragt

2020 ist bislang ohne Frage ein außergewöhnliches Jahr. Wenn auch leider im negativen Sinn. Der „Corona-Schock“ wird ins kollektive Gedächtnis der Weltgemeinschaft eingehen. Hinzu kommen die immer neuen Hitzerekorde, verrückte Börsen und die US-Präsidentenwahl im November, deren Ausgang noch ungewiss ist. Ein Kommentar von Patrick Linden, Geschäftsführer Deutschland und Partner bei Clartan Associés.

mehr ...

Berater

OVB erzielt Umsatzplus im 1. Halbjahr 2020

Nach einer dynamischen Geschäftsentwicklung im ersten Quartal des Jahres konnte der europäische Finanzvermittlungskonzern
OVB im zweiten Quartal 2020 – trotz der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie – das gute Umsatzniveau des Vorjahresquartals erreichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Vertrags-Detail: Wer wenig investiert, bekommt sein Geld unter Umständen als erster zurück.

mehr ...

Recht

FinVermV: Hybride Modelle punkten bei der Beraterunterstützung

Seit dem 1. August 2020 gilt in Deutschland die neue Finanzanlagenvermittlungsverordnung. Für Berater ein großer Mehraufwand, der durch unterschiedliche Hilfestellungen verringert wird. „Dabei zeigen sich zwei Trends“, sagt Swen Köster, Head of Sales Germany bei Moventum S.C.A.

mehr ...