Anzeige
25. Februar 2011, 15:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EMEA-Region: Hotel-Investments nehmen zu

Die Umsätze auf den Hotel-Investmentmärkten der EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa) sind 2010 deutlich gestiegen. Dem internationalen Immobiliendienstleister Jones Lang LaSalle (JLL) zufolge kletterte das Transaktionsvolumen gegenüber dem Vorjahr um 150 Prozent.

Hotel-shutt 36184549-127x150 in EMEA-Region: Hotel-Investments nehmen zuDen JLL-Zahlen nach wurden im EMEA-Raum im vergangenen Jahr Büroimmobilien im Wert von 7,7 Milliarden Euro gehandelt. Im Vorjahr waren es lediglich 3,1 Milliarden Euro. Die Statistik berücksichtigt Deals ab einem Volumen von zehn Millionen Euro.

Trotz des deutlichen Anstiegs liegt der Markt 2010 immer noch 27 Prozent unter seinem langfristigen Jahresdurchschnitt von 10,5 Milliarden Euro, der in den Jahres 2000 bis 2009 erreicht wurde.

Als bemerkenswert bezeichnen die JLL-Analysten die Entwicklung der Hotelinvestmentaktivität im Verlauf des Jahres: Im ersten Quartal noch zögerlich (rund 800 Millionen Euro), steigerte sie sich auf je etwa 1,6 Milliarden Euro im zweiten und dritten Quartal. In den letzten drei Monaten summierten sich die Deals auf 3,7 Milliarden Euro. Damit wurde knapp die Hälfte des gesamten Jahresvolumens allein von Oktober bis Dezember umgesetzt.

Die begehrtesten Zielländer waren das Vereinigte Königreich mit Investitionen von deutlich über zwei Milliarden Euro sowie Frankreich und Deutschland mit je unter einer Milliarde Euro.

Überdurchschnittliche Belebung konstatiert JLL 2010 bei den Portfoliotransaktionen. Mit 22 Deals wurde ein Volumen rund 2,8 Milliarden Euro erreicht – dreieinhalb mal so wie im Vorjahr.

“Nachdem Portfoliotransaktionen in den vergangenen beiden Jahren schwierig zu finanzieren waren, ist insbesondere in der zweiten Jahreshälfte wieder mehr Schwung in den Markt gekommen. Der Druck auf einige Verkäufer, die ansteigende Verfügbarkeit von Fremdkapital und die verbesserten Leistungsergebnisse der Hotels spielten dabei eine entscheidende Rolle”, so Christoph Härle, JLL Hotels Managing Director, Global Hotel Capital Group. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Africa) sind 2010 deutlich gestiegen. Dem internationalen Immobiliendienstleister Jones Lang […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von EMEA-Region: Hotel-Investments nehmen zu | Mein besster Geldtipp — 26. Februar 2011 @ 16:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Monega holt Banker für Wertpapierhandel

Alexander M. Sträßer, bisher Co-Head Fixed Income-Handel Emea bei der Deutschen Asset Management, verstärkt das Team der Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) hat ihr Team zum Jahresbeginn weiter ausgebaut.  

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium Capital bringt neues Container-Investment

Solvium Capital meldet die Lancierung einer neuen Vermögensanlage im Container-Segment. Sie sieht eine Anlage in 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer vor.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...