Anzeige
1. November 2011, 15:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europäische Immobilien-AGs: 70 Prozent setzen auf Nachhaltigkeit

Europäische börsennotierte Immobilienunternehmen setzen verstärkt auf das Thema Nachhaltigkeit. Das ist das Ergebnis eines Researchberichts der Bonner IVG Immobilien AG.

Green-building-nachhaltigkeit-shutt 84399427-127x150 in Europäische Immobilien-AGs: 70 Prozent setzen auf NachhaltigkeitNach Angaben der Untersuchung vervierfachte sich die Anzahl der Immobilienunternehmen, die nach eigener Aussage Strategien zur Nachhaltigkeit oder Corporate Sustainability (CS) verfolgen, in den vergangenen fünf Jahren. Bereits rund 70 Prozent der befragten Unternehmen würden CS-Aktivitäten aufweisen, wobei es große Unterschiede im Umfang gebe.

Die europaweite Befragung von 85 börsennotierten Immobilienunternehmen, die in der Epra (European Public Real Estate Association) gelistet sind, habe zudem große Unterschiede zwischen einzelnen Staaten und Regionen gezeigt. Während die skandinavischen Immobilienunternehmen sehr fortschrittlich mit dem Thema Nachhaltigkeit umgehen, würden vor allem polnische und südeuropäische Unternehmen noch sehr zurückhaltend agieren. In den kommenden Jahren wird dieser Abstand laut IVG voraussichtlich kleiner werden.

Als Hauptmotiv für ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit nannten 86 Prozent der befragten Unternehmen laut IVG eine Reduzierung des wirtschaftlichen Risikos. Kurz danach folgen die Gründe Verbesserung des Images und Erhöhung der Produktivität. Nachhaltigkeitsstrategien wie Marktentwicklung oder Forschung, die keinen direkten wirtschaftlichen Nutzen versprechen, wurden dagegen seltener genannt. Nach Aussage der Studie interessierten sich bei über 90 Prozent der Unternehmen die Anteilseigner für das Thema Nachhaltigkeit, knapp 65 Prozent der befragten Firmen konnten Nachfrage von Seiten der Mieter feststellen.

Immer mehr Unternehmen gründen laut IVG eigene Nachhaltigkeitsabteilungen. Dies sei bisher in rund 22 Prozent der befragten Immobiliengesellschaften erfolgt. Insgesamt 53 Prozent der Unternehmen gaben an, in den kommenden 24 Monaten Green Leases anzustreben. Auch die Anzahl der als nachhaltig zertifizierten Immobilien steige weiter an. Dabei werde das britische BREEAM-Zertifikat am häufigsten verwendet.

Nach Einschätzung von IVG ist zu erwarten, dass bis Mitte des Jahrzehnts Nachhaltigkeitsstrategien flächendeckend in den Unternehmen der Immobilienbranche Einzug halten. Dies nicht zuletzt, da Firmen ohne Nachhaltigkeitskonzept künftig vermehrt Wettbewerbsnachteilen ausgesetzt sein werden. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Ein Beginn – warum pusht die IVG das Thema so? Bingespannt wie die anderen nachziehen!

    Kommentar von Darkstar — 1. November 2011 @ 18:40

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...