Anzeige
Anzeige
22. August 2011, 15:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Jugend träumt vom Eigenheim

77 Prozent der deutschen Jugendlichen wollen später einmal in ihren eigenen vier Wänden leben, nur neun Prozent zur Miete. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS) hervor.

Haus-junges-paar-shutt 19898767-127x150 in Umfrage: Jugend träumt vom EigenheimDie von der Hildener Firma Nordlight Research durchgeführte Befragung zeigt, dass die 16- bis 25-Jährigen der Altersvorsorge große Bedeutung beimessen. Sogar in der jüngeren Gruppe der Teenager sei dies bereits für 80 Prozent wichtig, so die Marktforscher.

Dabei sei den Befragten durchaus bewusst, dass sie das Heft des Handelns selbst in die Hand nehmen müssen. Lediglich ein Viertel der Teilnehmer ist demnach optimistisch, was die eigene Finanzsituation im Alter angeht. Die Mehrheit der jungen Leute sieht sich dagegen mit Blick auf den Lebensabend nicht ausreichend versorgt.

90 Prozent der Befragten informieren sich deshalb selbst über Möglichkeiten zur Vorsorge. Über die Hälfte davon schließt der Studie zufolge auch auf eigene Faust Verträge in Sachen Geldanlage oder Versicherungen ab.

Laut LBS Research ist das Thema “Wohneigentum” für mehr als 80 Prozent der Teilnehmer bei der Altersvorsorge von Bedeutung. Insgesamt wollen 77 Prozent demzufolge später einmal im Wohneigentum leben und nur neun Prozent zur Miete.

Die Absicherung für das Alter ist indes nur einer der Gründe, die aus Sicht der Jugendlichen für das Eigenheim sprechen: 96 Prozent wollen laut Umfrage “ihr eigener Herr sein”; 93 Prozent “dauerhafte, vererbbare Werte schaffen”; 92 Prozent “fürs Alter vorsorgen”; 91 Prozent “dauerhaft günstiger als zur Miete wohnen”; 88 Prozent “von höherer Lebensqualität profitieren” und 83 Prozent “lieber Zins und Tilgung als Miete zahlen”.

Die LBS-Researcher sehen zudem einen klaren Zusammenhang mit dem Bekenntnis vieler Jugendlicher zu ihrem gewohnten Lebensumfeld. So gaben immerhin 44 Prozent an, auf jeden Fall oder zumindest wahrscheinlich dauerhaft an ihrem jetzigen Wohnort beziehungsweise in der näheren Umgebung leben zu wollen. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...