Anzeige
18. November 2011, 13:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnen: Gefragtes Luxussegment

Der Aufwärtstrend des deutschen Marktes für Luxuswohnimmobilien im ersten Halbjahr 2011 weiter fortgesetzt. Eigentumswohnungen dieser Kategorie werden deutlich stärker nachgefragt als Ein- und Zweifamilienhäuser. Das zeigt die neueste Auflage der regelmäßig erscheinenden Studie von Dahler & Company.

Etagenwohnung-eigentumswohnung-127x150 in Wohnen: Gefragtes LuxussegmentIm Luxuswohnimmobiliensegment, also Ein- und Zweifamilienhäuser und Eigentumswohnungen im Wert von über 750.000 Euro, wurden im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum  fast 50 Prozent mehr Immobilien verkauft. Die Anzahl an Kauffällen liegt insgesamt bei 796. Dieser Aufwärtstrend spiegelt sich der Untersuchung zufolge auch in den Geldumsätzen wider. Während der Umsatz im Luxussegment des deutschen Immobilienmarktes in der ersten Jahreshälfte 2010 noch bei 715 Millionen Euro lag, summierte er sich im ersten Halbjahr 2011 auf rund 981 Millionen Euro – eine Steigerung von 37,2 Prozent.

Der generelle Anstieg von Kauffällen und Geldumsätzen schlägt sich laut dem Luxusmakler Dahler & Company unterschiedlich in den Teilsegmenten der Ein- und Zweifamilienhäuser sowie der Eigentumswohnungen nieder. Während der Geldumsatz bei Ein- und Zweifamilienhäusern um 12,1 Prozent und die Anzahl der Kauffälle um 20,9 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010 zulegte, ist der Geldumsatz bei Eigentumswohnungen um 69,1 Prozent und die Anzahl der Kauffälle um 80,1 Prozent gestiegen.

Nach Regionen betrachtet verzeichneten Düsseldorf, Köln und Berlin laut der Studie einen besonders starken Zuwachs bei der Anzahl der Kauffälle und des Geldumsatzes im Teilsegment der Ein- und Zweifamilienhäuser. In Düsseldorf habe sich der Markt mit 44 Kauffällen im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zu 16 Kauffällen im ersten Halbjahr 2010 nahezu verdreifacht und auch in Köln habe mit 30 Kauffällen im ersten Halbjahr 2011 verglichen mit dem ersten Halbjahr 2010 eine Verdoppelung verzeichnet werden können. Lediglich Hamburg und München hätten sich der Entwicklung nicht angeschlossen. Während nach den von Dahler & Company ermittelten Zahlen in der Hansestadt im Halbjahresvergleich sowohl die Anzahl der Kauffälle mit minus 17,9 Prozent als auch der Geldumsatz mit minus 26,3 Prozent deutlich nachgegeben haben, verzeichnete der Markt in München nur einen leichten Rückgang mit minus 2,5 Prozent bei den Kauffällen. In der bayerischen Landeshauptstadt schrumpfte allerdings der Geldumsatz allerdings mit minus 16,8 Prozent überproportional.

Seite 2: Teilsegment der Eigentumswohnungen legt überall zu

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Krankenkassen kritisieren Gröhe für Eingriffe in die Selbstverwaltung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben die von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) geplanten Eingriffe in das Selbstverwaltungsrecht im Gesundheitswesen scharf kritisiert.

mehr ...

Immobilien

Interhyp: Immobilienkäufer können aufatmen

Die EZB behält ihre Geldpolitik vorerst bei, das legte sie auf ihrer geldpolitischen Sitzung am Donnerstag fest. Daher erwarten Immobilienexperten, dass die Baugeldzinsen zunächst niedrig bleiben, wie aus dem Interhyp-Bauzins-Trendbarometer hervorgeht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...