Anzeige
Anzeige
18. November 2011, 13:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnen: Gefragtes Luxussegment

Der Aufwärtstrend des deutschen Marktes für Luxuswohnimmobilien im ersten Halbjahr 2011 weiter fortgesetzt. Eigentumswohnungen dieser Kategorie werden deutlich stärker nachgefragt als Ein- und Zweifamilienhäuser. Das zeigt die neueste Auflage der regelmäßig erscheinenden Studie von Dahler & Company.

Etagenwohnung-eigentumswohnung-127x150 in Wohnen: Gefragtes LuxussegmentIm Luxuswohnimmobiliensegment, also Ein- und Zweifamilienhäuser und Eigentumswohnungen im Wert von über 750.000 Euro, wurden im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum  fast 50 Prozent mehr Immobilien verkauft. Die Anzahl an Kauffällen liegt insgesamt bei 796. Dieser Aufwärtstrend spiegelt sich der Untersuchung zufolge auch in den Geldumsätzen wider. Während der Umsatz im Luxussegment des deutschen Immobilienmarktes in der ersten Jahreshälfte 2010 noch bei 715 Millionen Euro lag, summierte er sich im ersten Halbjahr 2011 auf rund 981 Millionen Euro – eine Steigerung von 37,2 Prozent.

Der generelle Anstieg von Kauffällen und Geldumsätzen schlägt sich laut dem Luxusmakler Dahler & Company unterschiedlich in den Teilsegmenten der Ein- und Zweifamilienhäuser sowie der Eigentumswohnungen nieder. Während der Geldumsatz bei Ein- und Zweifamilienhäusern um 12,1 Prozent und die Anzahl der Kauffälle um 20,9 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010 zulegte, ist der Geldumsatz bei Eigentumswohnungen um 69,1 Prozent und die Anzahl der Kauffälle um 80,1 Prozent gestiegen.

Nach Regionen betrachtet verzeichneten Düsseldorf, Köln und Berlin laut der Studie einen besonders starken Zuwachs bei der Anzahl der Kauffälle und des Geldumsatzes im Teilsegment der Ein- und Zweifamilienhäuser. In Düsseldorf habe sich der Markt mit 44 Kauffällen im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zu 16 Kauffällen im ersten Halbjahr 2010 nahezu verdreifacht und auch in Köln habe mit 30 Kauffällen im ersten Halbjahr 2011 verglichen mit dem ersten Halbjahr 2010 eine Verdoppelung verzeichnet werden können. Lediglich Hamburg und München hätten sich der Entwicklung nicht angeschlossen. Während nach den von Dahler & Company ermittelten Zahlen in der Hansestadt im Halbjahresvergleich sowohl die Anzahl der Kauffälle mit minus 17,9 Prozent als auch der Geldumsatz mit minus 26,3 Prozent deutlich nachgegeben haben, verzeichnete der Markt in München nur einen leichten Rückgang mit minus 2,5 Prozent bei den Kauffällen. In der bayerischen Landeshauptstadt schrumpfte allerdings der Geldumsatz allerdings mit minus 16,8 Prozent überproportional.

Seite 2: Teilsegment der Eigentumswohnungen legt überall zu

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Neue Leben Versicherungen: Diez übernimmt Vertriebsressort

Ab dem 1. April 2017 wird Holm Diez (42) als Generalbevollmächtigter das Vertriebsressort der Neuen Leben Versicherungen verantworten. Diez soll unter anderem den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Vertriebsunterstützung für Sparkassen vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...