Anzeige
Anzeige
26. Februar 2013, 10:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Patrizia rüstet sich für Internationalisierung und stellt sich nach AIFM-Richtlinie auf

Die Patrizia Immobilien AG hat angekündigt, sich im Zuge weiterer Internationalisierung ab sofort in einer neuen Organisationsstruktur aufzustellen. Diese sieht unter dem Holdingdach künftig einzelne Landesgesellschaften vor, die das operative Geschäft vor Ort verantworten. Zudem will man sich gemäß AIFM-Richtlinie strukturieren.

Egger1 in Patrizia rüstet sich für Internationalisierung und stellt sich nach AIFM-Richtlinie auf

Wolfgang Egger, Patrizia

Die sechs bislang operativ agierenden Gesellschaften für Acquisition & Consulting, Alternative Investments, Immobilienmanagement, Investmentmanagement, Projektentwicklung, Sales und Wohnen werden entsprechend auf eine gemeinsame Gesellschaft, die Patrizia Deutschland GmbH, verschmolzen. Gleichgelagerte Funktionen sollen dabei jeweils in einer Einheit zusammengefasst werden, die einem Managing Director unterstehen. Diesem Modell folgend soll es künftig auch Ländergesellschaften mit den Namen UK, Luxembourg oder Nordics geben. Die Stabs- und Querschnittsfunktionen befinden sich nach Angaben von Patrizia auch weiterhin in der AG, werden bei Bedarf jedoch in die Landesgesellschaften verlagert beziehungsweise dort aufgebaut.

Der Vorstandvorsitzende Wolfgang Egger sieht die Umstrukturierung als Teil einer “kontinuierlichen Weiterentwicklung” in den fast 30 Jahren Unternehmenshistorie: “Inzwischen ist das Unternehmen mit mehr als 600 Mitarbeitern in über zehn Ländern als Investor und Dienstleister tätig. Um diesen auf Wachstum und Internationalisierung ausgelegten Kurs erfolgreich fortzuführen, haben wir uns entschlossen, unsere Struktur entsprechend den sich daraus ergebenden Bedürfnissen anzupassen.”

Die Umstrukturierung hat das Immobilienunternehmen dazu genutzt, die Organisation so aufzustellen, dass sie die zu erwartenden Anforderungen aus der ab Sommer 2013 geltenden AIFM-Richtlinie erfüllt werden. Egger formuliert das Ziel: “Aus dieser Struktur heraus, werden wir unsere internationale Investorenbasis und Marktposition in Europa verstärken, so dass wir unserer „Vision 2015“, das führende, vollstufige Immobilien-Investmenthaus Europas zu sein, wieder einen Schritt näher kommen. (te)

Foto: Patrizia

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Schutz für Senioren: Als Rentner richtig abgesichert

Für Rentner bestehen nur wenige Pflichtversicherungen. Im Ruhestand ist es besonders wichtig, sich gegen Kosten abzusichern, die durch Krankheit, Pflegebedürftigkeit und ein hohes Alter entstehen können. Cash.Online stellt die wichtigsten Versicherungen für Senioren vor.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkauf: Unterschiedliche Wünsche

Balkon oder Terrasse wollen fast alle, eine eigene Sauna dagegen kaum jemand. Die Immobilienberatung und Maklervermittlung Hausgold wollte wissen, was Männern und Frauen beim Immobilienkauf wichtig ist und hat eine Befragung durchgeführt.

mehr ...

Investmentfonds

Wie weit trägt der Trump-Effekt?

Am Freitag wird Donald Trump voraussichtlich als neuer Präsident der USA vereidigt. Nick Peters, Multi-Asset-Fondsmanager bei Fidelity International, fragt sich deshalb, was der Trump-Effekt für Anleger bedeuten könnte.

mehr ...

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...