Anzeige
Anzeige
26. September 2013, 09:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jörg Heberlein wechselt in die Geschäftsführung von Capera

Ab sofort übernimmt Jörg Heberlein gemeinsam mit Walter Leitner die Führung des bundesweit agierenden Immobilienunternehmens mit Schwerpunkt auf Property Management für Wohn- und Gewerbeeinheiten.

Jo Rg-Heberlein-256x300 in Jörg Heberlein wechselt in die Geschäftsführung von Capera

Jörg Heberlein, Capera

„Mit Jörg Heberlein sind wir für unseren weiteren Wachstumskurs ideal aufgestellt. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung und weist eine beeindruckende Erfolgsbilanz vor“, erklärt Walter Leitner, Geschäftsführer der Capera Immobilien Service GmbH.

Wechsel von Alt und Kelber Immobilienverwaltung

Jörg Heberlein (42) war bisher als Geschäftsführer der Alt und Kelber Immobilienverwaltung tätig und baute dort den bundesweiten Property Manager mit 400 Mitarbeitern und 45.000 Wohn- sowie Gewerbeeinheiten auf.

Zuvor war der Immobilienökonom in verschiedenen Positionen bei Family Offices im Bereich Property Management tätig.

Weitere personelle Verstärkung

Neben Heberlein wurden zusätzlich drei Positionen zur weiteren Stärkung der Führungsebene besetzt: Martin Henke, Doreen Geiler sowie Tim Erdmann sind seit Anfang September als Prokuristen für die Capera tätig.

„Mit der Berufung dieser drei Experten haben wir unsere Kompetenzen in den Bereichen Vermietung, Finanz- und Rechnungswesen, Qualitätsmanagement sowie Controlling weiter professionalisiert und ausgebaut“, sagt Jörg Heberlein.

Capera ist ein bundesweit agierendes Immobilienunternehmen mit Schwerpunkt auf Property Management für Gewerbe- und Wohneinheiten, Hausmeisterservice, Vermietung sowie Wohnungsprivatisierung.

Derzeit betreut Capera rund 1,5 Millionen Quadratmeter Wohn- und Gewerbefläche. (mh)

Foto: Capera

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Immobilien

IVD: Sachkundenachweis für Immobilienmakler zügig umsetzen

Der Immobilienverband IVD und der Deutsche Mieterbund apellieren an die Politik, das lang erwartete Gesetz zur Qualifikation von Immobilienmaklern und -verwaltern noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. Eine Anhörung im Bundestag ist für den 29. März angesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensforschung: Drei Ansätze zur Förderung privater Altersvorsorge

Bei den Deutschen setzt sich allmählich die Einsicht durch, dass im Rahmen der privaten Altersvorsorge kein Weg am Kapitalmarkt vorbei führt. In der Umsetzung spielen Finanzberater eine Schlüsselrolle. Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung bieten interessante Ansätze.

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...