Anzeige
Anzeige
20. Juni 2013, 15:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europäische Immobilienaktien: Gute Aussichten

2012 haben europäische Immobilienaktien nach Angaben von Schroder Property eine gute Performance hingelegt und den breiten Aktienmarkt geschlagen. Der Trend soll sich weiter fortsetzen.

Immobilienaktien

La Defense: Paris gilt als sicherer Hafen

EPRA-Index: Plus von 6 Prozent im Mai

Erst im Mai ist der European Public Real Estate Association – Index (EPRA-Index) um sechs Prozent gestiegen. Er misst die Wertentwicklung der 70 größten europäischen börsennotierten Immobilienunternehmen.

Weiterhin gute Chancen für Immobilienaktien

Für den Immobilien-Aktien-Sektor stehen die Chancen gut, dass die aktuelle Hausse anhält. Voraussetzung ist, dass die Zinsen weiterhin niedrig bleiben.

„Der Spread von Immobilienerträgen gegenüber Unternehmensanleihen ist mit 200 bis 400 Basispunkten sehr überzeugend. Tatsächlich hat sich der Spread in jüngsten Jahren ausgeweitet, da die Anleihenrenditen auf ein Rekordtief zurückgegangen sind.

Diese Dynamik hat viel Kapital aus der ganzen Welt angezogen, das sich vor allem auf größere, liquidere Märkte wie London und in einem geringeren Umfang auf Paris konzentriert hatte“, erläutert Peter Nieuwland, Co-Manager des Schroder ISF Global Property Securities.

Starker Wettbwerb in Paris und London

Sowohl Paris als auch London seien als sichere Häfen wahrgenommen worden. „Der Wettbewerb um qualitative Vermögenswerte in diesen Märkten war zudem stark und das drückte die Renditen nach unten.

Die Transaktionsvolumen von Immobilienaktien zeigen, dass dieser Trend weiter anhält. Die Volumen steigen und die Anleger fangen an, auch in zweitklassige Lagen und Anlagewerte zu investieren“, sagt Nieuwland.

Ebenfalls interessant sei der deutsche Wohnungsmarkt und in einem geringen Umfang der Büromarkt in Stockholm.

Sachwerte mit soliden Dividenden

Der Immobilienaktien-Sektor biete hochqualitative Sachwerte mit recht sicheren Einkommensströmen und einer soliden Dividendenausschüttung.

„Das sind genau die Risiko-Rendite-Eigenschaften, die von globalen Investoren wegen der Unsicherheiten mit Blick auf die globale Wirtschaft stark nachgefragt wurden“, sagt Nieuwland.

Immobilienaktien-Sektor nicht billig

Insgesamt betrachtet ist dieser Sektor heutzutage nicht billig. Im Mai stieg der EPRA-Index (European Public Real Estate Association – Index) um sechs Prozent. „Man kann eindeutig nicht erwarten, dass es für den Sektor in dieser Geschwindigkeit für immer nach oben geht“, so Nieuwland. (mh)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...