Anzeige
Anzeige
25. Juli 2013, 08:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermietung: Nebenkosten und Wohnungsmängel häufigste Streitgründe

Die häufigsten Gründe für Auseinandersetzungen zwischen Vermietern und Mietern sind die Nebenkosten sowie Wohnungsmängel, so eine aktuelle Untersuchung des Portals Immowelt.

Studie ImmoweltJeder achte Mieter hatte bereits ernsthaften Streit mit seinem Vermieter, so die repräsentative Umfrage. Immerhin 88 Prozent der Mieter gaben an, ein ungetrübtes Verhältnis zu ihrem Hauseigentümer zu haben.

Einer der häufigsten Anlässe für Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter sind laut Immowelt die Nebenkosten – weil sie zu hoch ausfielen, falsch abgerechnet würden oder es Probleme bei der Nachzahlung gebe. In 37 Prozent der Streitfälle habe es deswegen ernsthafte Auseinandersetzungen gegeben.

Schimmel und andere Mängel in der Wohnung, die der Vermieter eigentlich beseitigen sollte, würden genauso oft für schlechte Stimmung unter den Parteien sorgen. Streit gebe es in erster Linie dann, wenn der Bewohner die Miete gekürzt hat, nachdem er Mängel in der Wohnung entdeckt hat.

Jeder vierte Befragte gab an, mit dem Vermieter über Schäden in der Wohnung zu streiten – vor allem dann, wenn sie dem Mieter in die Schuhe geschoben werden sollten.

Streit um Kaution und Mietrückstände eher selten

Immerhin 14 Prozent hatten Auseinandersetzungen wegen der Hausordnung. Unstimmigkeiten über die Rückzahlung der Kaution gaben sechs Prozent der Befragten an. Vier Prozent hatten eine Auseinandersetzung mit ihrem Vermieter aufgrund von Mietrückständen.

Meistens geht es zwischen Mietern und ihrem Vermieter allerdings ruhig zu. 88 Prozent der befragten deutschen Mieter lösen ihre Probleme mit dem Vermieter friedlich. (bk)

Zum Vergrößern bitte auf die Auflistung klicken

Studie Immowelt

Quelle: Immowelt, Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...