Anzeige
Anzeige
7. August 2014, 11:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Denkmalimmobilien: Thamm & Partner bietet Anlegern Beteiligungsmodell

Denkmalimmobilien sind nach wie vor sehr beliebt. Der Berliner Projektentwickler Thamm & Partner bietet Investoren die Möglichkeit, über ein Beteiligungsmodell als Gesellschafter an der Anlageklasse teilzuhaben. Investoren erhielten laut Unternehmensangaben bisher attraktive Abfindungsguthaben.

Leipzig-Salomonstift-Kopie-21 in Denkmalimmobilien: Thamm & Partner bietet Anlegern Beteiligungsmodell

Visualisierung des Salomonstifts in Leipzig. Das denkmalgeschützte Gebäude wird derzeit von Thamm & Partner revitalisiert.

Seit rund 30 Jahren engagiert sich Thamm & Partner als Immobiliengesellschaft hauptsächlich für Denkmalobjekte und Immobilien in innerstädtischen Lagen. Aktuell gehören rund 60 Objekte an verschiedenen Standorten zum Portfolio des Projektentwicklers.

Sanierung alter Gebäude

Derzeit saniert das Unternehmen das fünfgeschossige Salomonstift im Osten Leipzigs. Das aus sieben Häusern bestehende Enselmble wurde Ende des 19. Jahrhunderts von der Salomonstiftung erbaut.

Thamm & Partner baut die Räume des denkmalgeschützten Gebäudes zu Wohnräumen und einer Gewerbeeinheit aus.

Direkte Investition oder Beteiligung

Investoren können direkt in ein Objekt wie das Salomonstift investieren oder sich über ein Beteiligungsmodell an den Projekten von Thamm & Partner engagieren.

Mit dem Beteiligungsengagement engagieren sich Anleger in der gesamten Wertschöpfungskette: Erwerb, Projektentwicklung, Sanierung oder Neubau, Verkauf und Bestandshaltung der Objekte.

Attraktive Renditen

Anleger, die ihre zehnjährige Anlageperiode bereits beendet haben, erhielten Thamm & Partner zufolge hohe Abfindungsguthaben.

Aktuell haben die Anleger demnach ein Abfindungsguthaben in Höhe von 182 Prozent bezogen auf ihre Einmalanlagen erhalten.

Die Einlagen konnten während der Beteiligungsdauer zu fast 100 Prozent steuerlich gegen andere Einkünfte verrechnet werden. (st)

Foto: Thamm & Partner

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

AOK prangert rasanten Preisanstieg bei Arzneimitteln an

Die Ausgaben für Arzneimittel steigen ungeachtet aller Preisbremsen weiter rasant an – zu Lasten der Versicherten. Die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung stiegen 2015 auf ein neues Rekordniveau.

mehr ...

Immobilien

Studenten finden schwieriger Wohnungen

Die Wohnsituation für Studenten ist noch angespannter als im Vorjahr. Studenten haben immer größere Probleme, die für sie passende Wohnung zu finden. Das ist das Ergebnis einer Studie des Moses Mendelssohn Instituts im Auftrag des Immobilienentwicklers GBI.

mehr ...

Investmentfonds

Anleihenfonds mit fester Laufzeit von Credit Suisse auferlegt

Im September bietet Credit Suisse Asset Management Anlegern erneut die Möglichkeit, sich an Anleihenfonds mit fester Laufzeit zu beteiligen.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 5. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...