Anzeige
7. September 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Interhyp: Weiterhin günstiges Finanzierungsklima für Immobilienkäufer

Auch nach der jüngsten Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) müssen sich Immobilienkäufer bei der Kreditaufnahme nicht unter Druck setzen. Die EZB hat den Leitzins unverändert bei 0,05 Prozent belassen. Die Kombination aus expansiver Geldpolitik, niedriger Inflation und unsicheren Konjunkturaussichten sorgt  laut Interhyp in Deutschland für anhaltend günstige Finanzierungsbedingungen.

Baufinanzierung Shutterstock 134687783-Kopie in Interhyp: Weiterhin günstiges Finanzierungsklima für Immobilienkäufer

Häuslebauer finden weiterhin attraktive Zinskonditionen.

“Die Konditionen für Darlehen tendieren seit Wochen seitwärts. Die Mehrheit der Kreditnehmer erhält Darlehen für unter zwei Prozent, Häuslebauer mit ausreichend Eigenkapital können ab 1,5 Prozent finanzieren”, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands führendem Vermittler privater Baufinanzierungen. Mit einer Zinswende ist kurzfristig nicht zu rechnen.

Nervosität auch nach Krisen groß

Langfristig allerdings sind leicht steigende Konditionen wahrscheinlich. “Das Beben an den chinesischen Börsen hat gezeigt, wie groß die Nervosität auch nach den scheinbar ausgestandenen Krisen ist”, erklärt Goris. In Folge bleiben deutsche Staatsanleihen und Pfandbriefe bei Investoren gefragt, was für niedrige Renditen und günstige Refinanzierungsbedingungen bei Banken sorgt. Dies schlägt sich kurzfristig in niedrigen Zinsen für Immobilienkredite nieder.

Experten erwarten steigende Zinsen

Mittel- bis langfristig erwartet jedoch die Mehrheit der befragten Experten und Analysten laut dem aktuellen Interhyp-Bauzins-Trendbarometer steigende Zinsen bei Baudarlehen. Goris: “Wichtig ist es, sich wegen des aktuell ‚billigen Geldes‘ nicht zu zu hohen Kaufpreisen verführen zu lassen, sondern die langfristige Finanzierbarkeit im Blick zu behalten. Wir raten Käufern im jetzigen Zinsumfeld, ihre monatliche Darlehensrate so zu gestalten, dass möglichst viel Geld in die Tilgung fließt.”

Vielfalt bei Rückzahlungsszenarien

Online-Tilgungsrechner helfen dabei, verschiedene Rückzahlungsszenarien durchzuspielen. Gerade für ältere Darlehensnehmer, die mehr Eigenkapital in die Finanzierung einbringen und höhere Belastungen stemmen können, sind Volltilger-Darlehen laut Interhyp eine erwägenswerte Finanzierungsform. Bei dieser Kreditart werden Darlehen innerhalb einer Zinsbindungsfrist vollständig zurückgezahlt. Wer sich dafür entscheidet, kann bei einigen Anbietern sogar zusätzliche Konditionsnachlässe erzielen. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Die besten privaten Krankenversicherer ausgezeichnet

Der “Map-Report” hat die privaten Krankenversicherer seiner jährlichen Analyse unterzogen. Mit 84,04 von 100 möglichen Punkten ging erstmals die Provinzial als beste private Krankenversicherung mit der Bewertung “mmm” für hervorragende Leistungen aus dem Test hervor.

mehr ...

Immobilien

“Core oder Core Plus – sicher bleibt sicher”

Immobilieninvestoren setzen traditionell gern auf Core-Immobilien mit wenig Risiko. Da deren Renditen gesunken sind, sind alternative Strategien gefragt, die Sicherheit und Rendite kombinieren. Gastkommentar von Markus Reinert, IC Immobilien

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel an Börse Hamburg weiterhin lebhaft

An der Hamburger Börse waren die Fondsumsätze auch im Februar zufriedenstellend. Von der Hausse profitierte auch der Handel mit Investmentanteilen, der momentan recht belebt ist.

mehr ...

Berater

Bafin-Beraterregister: “Normalisierung des Beschwerdeaufkommens”

Im vergangenen Jahr wurden fast 5.200 Beschwerden von Bankkunden an das Mitarbeiter- und Beschwerderegisters der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) gemeldet. Damit sind rund 700 Bescherden weniger als im Vorjahr eingegangen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hickhack um PRIIPs-Verordnung geht weiter

Verschiedene europäische Institutionen streiten weiterhin über die Detailvorschriften (“Level 2”) für einheitliche Basisinformationsblätter für “verpackte” Anlage- und Versicherungsprodukte (Packaged Retail Investment and Insurance-based Products, kurz: PRIIPs).

mehr ...

Recht

Börsenspekulation mit Budget vom Jobcenter?

Ein Grundsicherungsempfänger kann von seinem Jobcenter kein Startkapital für Börsentermingeschäfte verlangen. Dies entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen.

mehr ...