Anzeige
Anzeige
10. Februar 2016, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienwirtschaft: Trendwende kündigt sich an

Die Stimmung in der deutschen Immobilienwirtschaft scheint an einem Wendepunkt angekommen zu sein. Der Deutsche Hypo-Index verzeichnet beim Immobilienklima im Februar einen Rückgang von 1,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat.

Immobilienranking in Immobilienwirtschaft: Trendwende kündigt sich an

Auf dem deutschen Immobilienmarkt zeichnet sich zu Beginn des Jahres eine Trendwende ab.

Damit sinkt der Index zum dritten Mal in Folge auf aktuell 138,1 Zählerpunkte. Der Rückgang resultiere zu annähernd gleichen Teilen aus dem Sinken der beiden Teilindikatoren
Investmentklima und Ertragsklima. Das Investmentklima liegt laut Hypo-Index mit einem Minus von 1,1 Prozent derzeit bei 146,2 Zählerpunkten. Das Ertragsklima sei um zwei Prozent auf 130,2 Zählerpunkten gesunken.

Allein das Wohnklima steige leicht um 0,4 Prozent auf 167 Zählerpunkte. Alle anderen Segmenten verzeichneten Rückgänge. Den stärksten Rückgang verzeichnete das Logistikklima mit einem Minus von 5,1 Prozent auf 140,1 Zählerpunkte. Moderater fielen die Abnahmen beim Büroklima (minus 1,6 Prozent auf 136,6 Punkte) und beim Handelklima (minus 1,5 Prozent auf 121,4 Zähler) aus. Das Hotelklima sank um 1,2 Prozent auf 140,7 Punkte.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken

 in Immobilienwirtschaft: Trendwende kündigt sich an

Die zunehmende Produktarmut zwinge Investoren auf Randmärkte. Die hohe Liquidität sorge außerdem für ein abschreckend hohes Preisniveau, das zu Risiken führen könne. „Die Nachfrage nach gewerblichen Immobilien in Deutschland wird auch dieses Jahr hoch bleiben, das Angebot an qualitativ guten Immobilien bleibt aber der limitierende Faktor, so dass hier die Schere zwischen Nachfrage und Angebot immer größer wird. In Qualität zu investieren, dabei auf Preis und Fungibilität der Assets zu achten, ist damit das Gebot der Stunde, um mögliche Zyklusänderungen gut zu überstehen“, rät Andreas Pohl, Sprecher des Vorstands der Deutschen Hypo.

 in Immobilienwirtschaft: Trendwende kündigt sich an

Auch die Immobilienkonjunktur, in die unter anderem Werte wie der Dax, Dimax und das Ifo-Geschäftsklima einfließen, ist um 2,6 Prozent auf 270,4 Punkte gefallen. Sollte die Immobilienkonjunktur auch im März ihren Abwärtstrend fortsetzen und zum dritten Mal in Folge sinken, würde sich die Wahrscheinlichkeit eines Wendepunktes erhöhen. (kl)

Foto: Shutterstock; Grafiken: Bulwiengesa

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

DFV feiert Zehnjähriges

Mit einem Festakt in der Alten Oper in Frankfurt am Main hat die DFV Deutsche Familienversicherung ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gratulierte Unternehmenschef Dr. Stefan M. Knoll und der Belegschaft und würdigte die unternehmerische Leistung und Weitsicht der Gründer.

mehr ...

Immobilien

Europace: Transaktionsvolumen wächst zweistellig

Das Transaktionsvolumen des Marktplatzes Europace ist im ersten Quartal 2017 nach Angaben des Unternehmens zweistellig gewachsen. Die Teilmarktplätze für Regionalbanken, Genopace und Finmas, bauten ihren Anteil an der technologiebasierten Baufinanzierung mit zweistelligen Wachstumsraten aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM sieht Unsicherheit vor der Frankreich-Wahl

Am Sonntag startet der erste Urnengang bei der Präsidentenwahl in Frankreich. Aktuell sind die Märkte deutlich verunsichert über den Ausgang des Votums. Von Bedeutung ist Frankreich mit Sicherheit, da die Wirtschaft nach Deutschland eine führende Rolle in der Europäischen Union einnimmt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...